Wie viel trinken ist Zeichen für Diabetes?

5 Antworten

als bei mir der Diab ausgebrochen ist aber noch nicht behandelt wurde, habe ich am Tag bis zu 10 Liter getrunken und hatte ständig Durst.

Aufmerksam solltest du werden wenn du trotz reichlichem Trinken ein paar min. später schon wieder Durst hast, einen trocken Mund und dich allgemein auch schlapp fühlst. Ein weiteres Anzeichen ist gewichtsverlust ohne Grund. dann solltest dem Dok mal guten Tag sagen

Hallo, an der Trinkmenge kann man das nicht wirklich messen. Aber es sind sicher mehr als 2,5 Liter am Tag. Es geht um "unlöschbaren Durst". Ständiges Trinken und ständiges Wasserlassen - auch nachts. Oft liegen die Trinkmengen bei 5 oder mehr Liter am Tag. Beste Grüße von Diabetesberater Sven-David Müller, Autor des Buch "Die 50 besten Blutzuckerkiller" www.svendavidmueller.de

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was normal ist beim Trinken ist relativ. Wasser ist generell gut für den Körper. Wasser dient der Kühlung und der Entgiftung.
In der chinesischen Medizin gibt es die Idee der 'inneren Hitze'. Das kann mit einem Infekt korrelieren, muss es aber nicht. Begleitsymptom dieser 'inneren Hitze' ist übermäßiges Verlangen vor allem nach kalten Getränken.
Wenn Du definitiv feststellen möchtest, ob Du Diabetes hast, solltest Du einen oralen Glukoseintleranztest durchführen lassen. Dieser zeigt dann, ob Du mit der Produktion mit Insulin ein Problem hast.
Wenn man damit ein Problem hat, kann man den Diabetes über sehr weite Bereich recht gut mit einer angemessenen Ernährung in den Griff bekommen, ohne zu spritzen.

Ab 3 Liter am Tag bei den jetzigen Temperaturen und wenn noch Müdigkeit hinzu kommt, soll man vielleicht mal nen Zuckertest machen.

Unter "übermäßig viel trinken" verstehe ich Werte ab 3 Liter/Tag aufwärts. Denn mindestens 2 Liter sollte ein Erwachsener täglich zu sich nehmen.

Streng genommen zu sich nehmen 2,5 Liter, aber da man gute 0,5 Liter über Essen zu sich nimmt, reicht es, wenn man ungefähr 2 Liter trinkt.

Was möchtest Du wissen?