Wie viel Minuten am Tag sollte sich ein erwachsener Menschen aktiv bewegen?

5 Antworten

Man sollte jede Gelegenheit nutzen, um sich zu bewegen! Die meisten Menschen, ich auch, machen das einfach zu wenig! Auch aus Bequemlichkeit!

Die WHO, also die Weltgesundheitsorganisation, empfiehlt das jeder Mensch mindestens 30 Minuten am Tag aktiv sein soll. Dafür reicht schon ein Spaziergang oder man legt z.B. den Weg zur Arbeit mit dem Rad zurück.

Meine Krankenkasse hat eine Aktion "10.000-Schritte-am-Tag" in's Leben gerufen. Das ist eine nahezu ausreichende Bewegung pro Tag. Verpaß ihm mal einen Schrittzähler und er wird sich erschrecken, wie weit er am Tag daneben liegt. Aber wer nicht will, der hat schon!!!!

Habe in meiner Sportausbildung gelernt: wir bewegen uns alle viel zu wenig! Unsere Vorfahren waren täglich stundenlang auf den Beinen. Für uns ist es wichtig, dass wir uns bewußt mehr bewegen. Man kann für kurze Strecken das Auto stehen lassen, die Treppe statt des Aufzuges nehmen, das Telefon nicht auf den Schreibtisch stellen, so dass man jedesmal aufstehen muß usw. Ich würde auch zu Spaziergängen raten. Der Körper wird es danken! Ansonsten sind Spätschäden wie Herz-Kreislauferkrankungen, Rückenprobleme und vieles mehr vorprogrammiert!

Hallo. Mit überreden wollen kann man keinen Menschen überzeugen. Das Übergewicht von so vielen heutigen Menschen führt immer mehr zu Volkskrankheiten. Es gibt erschreckende Statistiken darüber, wieviele Menschen übergewichtig sind und sie müssen sich wahrscheinlich erst durch ihr Fehlverhalten körperlichen Schaden zufügen, um ihre zunehmende Bequemlichkeit zu überwinden. Das Sprichwort: "Durch Schaden wird man klug", ist hier wörtlich zu nehmen. Bedauerlicherweise! Das Leben besteht aus Bewegung und Ruhe. Diese Menschen leben zwar noch, sind aber in Wirklichkeit schon gestorben, weil sie das Prinzip des Lebens ignorieren. Appelliere mit diesen Antworten hier an den Verstand deines Vaters. Wenn er wirklich klug ist, wird er verstehen! Liebe Grüße hermann

Gewöhnt mein Körper sich irgendwann an die Bewegung, wenn ich mich jetzt anfange viel zu bewegen?

Hallo Leute. Ich bin 15 (w) und habe das Problem, dass ich wirklich unfassbar bewegungsfaul bin. Ich sitze den ganzen Morgen in der Schule und wenn ich nach Hause komme liege ich den ganzen Tag im Bett und gehe nur zum Essen und für's Klo aus dem Zimmer. Ich bin sogar so bequem, dass ich meinen Computer auf einen Stuhl neben das Bett gestellt habe, damit ich nicht noch zusätzlich aufstehen muss. Und in der Pause in der Schule bin ich auch nur am sitzen, ich kann nicht lange stehen und laufen. Und jetzt wo es kalt ist, habe ich noch weniger Bock auf Bewegung.

Ich habe des öfteren gelesen und es ist nur logisch, dass sitzen bzw. Mangel an Bewegung ungesund ist und möchte anfangen mich mehr zu bewegen. Als Kind habe ich mich immer sehr gerne bewegt und war den ganzen Tag draußen, aber mit Beginn der Pubertät hat das ziemlich nachgelassen, da weiß man natürlich auch irgendwann nicht mehr, was man draußen soll. Der Sandkasten wird irgendwann langweilig.

Ich Graule mich aber irgendwie vor mehr Bewegung, es fällt mir so schwer und ich fang' wenn ich lange nicht gesessen habe total an zu jammern und bekomme schlechte Laune und will einfach nur sitzen.

Kann man irgendwann auch Spaß am Stehen und Bewegen bekommen, sodass man den ganzen Tag nur laufen könnte?

Also spazieren gehen finde ich persönlich ziemlich schön und ich war letztens auch mal ne Stunde im Wald unterwegs und gestern war ich auch ne halbe Stunde joggen, also Sport an sich finde ich jetzt nicht schrecklich oder so.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?