Wie verlegt man einen Patienten, wenn man vom KH nicht zufrieden ist?

5 Antworten

Ich habe in einer ähnlichen Situation erst mit einem favorisierten Krankenhaus Kontakt aufgenommen und paralel dazu, auch mit der Krankenkasse. Die KK hat ohne Probleme zugestimmt. Die andere Klinik auch, unter der Vorraussetzung, dass keine ansteckenden Krankheiten vorliegen. Setz Dich durch! Viel Glück und alles Gute!

Auf jeden Fall mal Meldung bei der Krankenkasse machen. Die kümmern sich auch um solche Beschwerden, da sie ja auch zahlen müssen.

Da passiert überhaupt nichts!!! Habe ich selbst schon durch,gab nur ein nettes Briefchen!

@mohntorte

Kann ich nicht bestätigen. Meine Krankenkasse hat dem Krankenhaus einen Teil der Rechnung nicht gezahlt, da die medizinische Versorgung nicht akzeptabel war. Du mußt natürlich richtig dagegen angehen und auch mit der Öffentlichkeit drohen. Bei mir hat es gewirkt.

Mutter abholen.evt. noch unterschreiben das man gegen ärztlichen Rat geht und ab ins nächste KH.

Direkt beim Stationsarzt und der Stationsschwester beschweren. Jedes KH hat einen Patientenfürsprecher, dort auch noch vorstellig werden und beschweren So sollte sich etwas bewegen lassen. Verlegungen in ein anderes KH ist schwierig, maximal Entlassung auf eigenen Wunsch und zuhause wieder gesundpflegen lassen. Gute Besserung!!! Ambesten in schriftlicher Form beschweren!!!

19222 . Einen Krankenwagen rufen, und ihn selbst zahlen. Dürfte 80 Euro nicht überschreiten.

Bin mir nur nicht sehr sicher, ob es im nächsten Klinikum nicht ähnlich abgeht ^^

Vorsicht, evtl übernimmt das die KV nicht.

Du meinst wohl 800 Euro?

@Nunuhueper

mente:

Gegen Privatliqui ist es IMMER möglich.

und @Nunu.

Es ist kein Notfalltransport.

Stadt = billiger

Land = teurer. ( etwas )

@Ameno

Dann reicht auch ein Taxi beim Selbstzahler!

@Ameno

Wenn das Bein schmerzt, muss man nicht unbedingt liegend transportiert werden.

Was möchtest Du wissen?