Wie verhindert Frau das Wund sitzen beim Rad fahren?

5 Antworten

Huhu Sassicaia, 

ich fahre sehr viel Fahrrad und hatte das gleiche Problem wie du. Als erstes empfehle ich dir einen speziellen Damensattel zu kaufen. Ich gehe mal davon aus, dass du bereits eine Fahrradhose besitzt, wenn nicht solltest du dir so eine auch zulegen. Ich persönliche finde Fahrrad "Unterhosen" am bequemsten und vor allem am effektivstens, und man kann sich eine luftige Sporthose drüber ziehen. 

Wenn ich längere Touren mache oder mehrere Tage hintereinander fahre, verwende ich zusätzlich die Ilon Protect Salbe, die Salbe besteht aus Vaseline und verschiedenen pflanzlichen Ölen sie verringert die Reibung zwischen Kleidung und Haut und beugt somit der Entzündung vor. Verwende die Salbe auch beim laufen, dort aber an den Achseln.

Ansonsten kannst du vllt deinen Fahrstil etwas anpassen, einfach mal während dem treten aufstehen oä.

lg und viel spaß beim biken

Du solltest Dein Rad professionell einstellen lassen. Bei einem Bike Fitting wird das Rad nach ausführlichen Untersuchungen des Körpers ideal eingestellt. Ich war hier: Bike Academy Berlin www.bike-academy-berlin.de). Da wird u.a. mit Druckmessungen am Sattel gearbeitet, um diese Probleme aufzuzeigen und zu beheben!

Meines Wissens gibt es da spezielle Sättel, die auch von weiblichen Radprofis mitentwickelt wurden z.B. von Juliana Furtado. Die sollen das Problem in Verbindung mit einer guten Radhose (z.B. von Assos) und eventuell Sitzcreme (z.B. von Sixtus oder Xenofit) in den Griff bekommen. Es hilft aber nur ausprobieren, bis man den richtigen Sattel gefunden hat. Auch die Sitzposition (Lenkerhöhe, Sattelposition und Neigung) ist von entscheidender Bedeutung. Aber alles muss individuell ausprobiert werden. Frag doch einfach mal die aktuelle Olympiasiegerin im Mountainbiken: http://www.sabine-spitz.com. Die müsste das wissen und so wie ich sie kenne, wird sie auch mit ein paar Tips weiterhelfen.

Gelsattel, spezielle Radlerhosen, Sportlerunterwäche, die die Haut trocken hält, eincremen mit einer Wund- und Heilsalbe, manche schwören auf Hirschtalg.

Ein Teil ist Gewöhnungssache und ein Teil ist der richtige Sattel. Nicht für jede ist derselbe Sattel geeignet. Lass Dich doch mal in einem Fachgeschäft beraten!

Was möchtest Du wissen?