Wie verheilt der Stichkanal beim Piercing besser?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn es aussen schon verheilt ist, wirst du gegen diesen Knubbel im Moment nichts machen können.. Aber darf ich dich fragen, weshalb du das nochmals stechen lässt, wenn du schon so Probleme hattest? Ich persönlich kenne auch niemanden, der das länger als ein - max. eineinhalb Jahre hatte..

Ich finde es einfach wunderschön und habe mir auch vorgenommen, mir zb. beim Haare waschen Handschuhe anzuziehen bzw. die linke Hand dafür dann gar nicht mehr zu benutzen.

Richtige Probleme hatte ich nicht - ich musste es halt nur rausnehmen, weil es sonst schief verheilt wäre. Und das kann ich ja jetzt verhindern :D

@bellaaaax3yc

Das stimmt, es ist echt ein wunderschönes Piercing und wenn du das so gerne möchtest, dass du sogar jedes Mal Handschuhe anziehst und so, wünsche ich dir wenigstens dieses Mal viel (und vorallem lange) Freude damit :-)

Wichtig wäre gewesen, es von innen nach außen heilen zu lassen. Aber das ist nun ein wäre gewesen. Von außen kannst Du den Heilungsprozess im inneren nicht mehr beeinflussen. Allerdings ist es eh ein Oberflächenpiercing, daher vermute ich, das es dicht ist. Die Verhärtung kann noch eine Weile dauern, bis die sich zurückbildet und mit etwas Pech wird immer ein klein wenig zurückbleiben- ähnlich zugewachsenen Ohrlöchern :)

Aber, alles halb so wild. Dann wird das Piercing eben leicht versetzt gestochen und alles ist gut :)

Von innen nach außen verheilen lassen? Wie das? :)

Was möchtest Du wissen?