Wie stark ätzend ist die Magensäure?

5 Antworten

Die Magensäure ist Salzsäure wie von anderen bereits festgestellt.

Sie löst auch die Gleichen Sachen wie Salzsäure, nur langsamer da sie nicht konzentriert ist. Also die meisten Metalle sind kein Problem, außer Metalle die sich passivieren, wie Kupfer zB das wird nur schwach angegriffen. Es stimmt auch dass sie Beton auflöst, denn Salzsäure kann den Kalk lösen, ebenso würde sie Marmor auflösen.

Plastik und andere Kunststoffe sind aber sehr unempfindlich gegenüber Säuren, also das wird nicht aufgelöst.

Auch wenn die Magensäure Marmor lösen kann würde ich trotzdem niemanden Raten welchen zu essen ;)

Übrigens wie ätzend eine Säure ist sagt generell nichts darüber aus was sie alles Ätzen kann, ein typisches Beispiel wie oben sind Metalle. Wenn die Säure mit dem Metall ein schwer lösliches Salz bildet, dann bildet sich eine Schutzschicht um das Metall was dazu führt dass die Säure das Metall nicht mehr weiter ätzen kann. Das geht dann meistens nur weiter indem man die Säure heiß macht, durch die erhöhte Temperatur nimmt die Diffusion durch die Salzschicht zu und die Säure kann das Metall darunter angreifen, wenn das so weitergeht platz die Schicht irgendwann ab und das ganze beginnt von neuen.

Magensäure enthält verdünnte Salzsäure und löst alles an oder auf, was von Salzsäure angegriffen bzw. zersetzt wird. Wie stark, ist eine Frage der Einwirkdauer.

Das ist 1-molare Salzsäure. Die meisten Plastikteile bleiben davon unbeeinflusst (was für ein Polymer?), aber Textilien zersetzen sich. 

Hab mal irgendwo gelesen, dass die Magensäure sogar eine Schraube auflösen kann. Probieren würde ich es aber nicht! Lg Artemis

Magensäure ist stark genug, um Zink aufzulösen. Die Magenschleimhaut bleibt nur verschont, weil sie zum einen ,säurefest" ist, und zum anderen sich schnell regeneriert.

Die Magenschleimhaut ist gar nicht so säurefest, sondern wird durch den Schleim geschützt. Wenn der Schleimfilm schadhaft ist und Lücken aufweist, wird die Magenschleimhaut durch die Magensäure angegriffen. Es kommt zu Gastritis, zu Magenschleimhautentzündung und in weiterer Folge sogar zu Magendurchbruch.

Was möchtest Du wissen?