Wie sollten sich MS Erkrankte ernähren?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie Tschoo schon schrieb, so alle paar Jahre wirst du einer neuen bahnbrechenden Diät begegnen. So wie vor kurzer Zeit der "ketogenen Ernährung" mit sehr viel Eiweiß und Fett. Mir persönlich dreht sich schon bei dem Gedanken daran der Magen um. ;-)

Ernähre dich so, dass du Genussgifte wie Alkohol und Zucker meidest. Iss möglichst frisch Zubereitetes mit nicht so sehr viel Fett. Meide Dinge, die einen TV-Werbespot haben, sie sind mit Sicherheit nicht gesund.

Ob du deine Ernährung noch durch irgendwas ergänzt wie OPC oder Selen oder Vitamin D, besprichst du am besten mit deinem Arzt (vorausgesetzt, der kennt sich damit aus). Es ist nicht immer nötig, kann aber hilfreich sein.

Danke für den Stern!

@Kristall08

Meide Dinge, die einen TV-Werbespot haben, sie sind mit Sicherheit nicht gesund.

:D

Hallo!

Leider gibt es da keinerlei belastbare Grundsätze -- so alle drei/vier Jahre wirst du neues hören (sowie z.B der Ratschlag "Sonne meiden").

MS sind Entzündungen, also kann es nicht falsch sein, sich mit  Nahrungsmittel abzugeben, die keine Entzündungsfördernde Eigenschaften haben.

Und allgemein halt, "gesund" ernähren. Was immer die Gesellschaft damit meint.

schaue da:

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/entzuendungshemmende-ernaehrung-ia.html

Gruß

"Zentrum der Gesundheit" ist keine seriöse Informationsquelle. Die Seite hat einen hübschen Namen, ist aber nichts weiter als eine Verkaufsseite für Nahrungsergänzungsmittel. Die erzählen was vom Pferd, wenn's dem Umsatz dient. Du darfst nichts davon glauben, was du da liest. Die wollen verkaufen, nicht informieren.

@Pangaea

Viele der dort angebotenen Informationen sind aber durchaus korrekt. Ob man von den Nahrungsergänzungsmitteln was kauft oder nicht, ist ja jedem selbst überlassen.

- täglich Obst und Gemüse

-regelmäßig Fisch und eiweißhaltige Lebensmittel

-bevorzugt Produkte aus Vollkorn

-wenig tierische Produkte, wie Fleisch, Wurst, Eier und aus Milch

-wenig Fett

-wenig Alkohol

Vollkorn nur wenn man es verträgt, ansonsten stimme ich zu.

@Pangaea

Hier stellt sich die Frage, warum man Vollkorn nicht verträgt. Wenn du auf eingekochtes Obst, Fruchtsaft und zuckerhaltige LeMis verzichten kannst, verträgst du auch Vollkorn. Das hängt mit der Darmflora zusammen, die sich auf deine LeMis einstellt und dann inkompatibel zu Vollkorn werden kann. 

Fisch ist kein Tier? Es soll ja sogar Leute geben, die von sich behaupten, sie seinen Vegetarier, die nur Fisch essen.
Auch Fisch gehört zu den tierischen Eiweißen und sollte hier gemieden werden.
Es gibt genügend pflanzliche Eiweißquellen, wie z.B. Hülsenfrüchte.
Das Problem bei den pflanzlichen Quellen ist, das du dich möglichst abwechslungsreich ernähren musst, um alle acht essentiellen Aminosäuren in ausreichenden Mengen zu bekommen, aber es ist möglich.

Es gibt keine Studien, die einen klaren Effekt der Ernährung auf den Verlauf der MS nachweisen. Insofern kannst du essen, was immer dir schmeckt und bekommt.

Mit den 10 Regeln der DGE für gesunde Ernährung allgemein machst du sicher nicht viel falsch: https://www.dge.de/ernaehrungspraxis/vollwertige-ernaehrung/10-regeln-der-dge/

Und natürlich kannst du auch deinen behandelnden Neurologen oder die MS-Schwester fragen.

Die DGE könnte man auch als Sprachrohr der Lebensmittelindustrie bezeichnen. Das wurde sogar vor Gericht (AZ Landgericht Koblenz 1.0.301/99) bestätigt.

@thomyw

Wo verortest du in den "10 Regeln" Empfehlungen für industrielle Lebensmittel?

Was möchtest Du wissen?