wie sollt ein Kind damit umgehen, wenn der Vater sich plötzlich outet und ...?

5 Antworten

Kommt auch immer auf die Umgebung an.
- Kleines Dorf vs Großstadt
- Religöse und allgemeine Weltanschauung

Was dann zu unterschiedlichen Problemen führen kann:

  • Mobbing oder Ausgrenzung vs Akzeptanz und Untersützung durch Dritte
  • Wut/Hass/Verachtung auf Vater

Einfach ist es auf jeden Fall nicht, erstmal vermutlich Schock und Wut, welches hoffentlich dann Verständnis und Mitgefühl weicht.

Für die Mutter ist es vermutlich schlimmer als für die Kinder.
Verrat, Betrug, Täuschung, ...

Das Kind muss es akzeptieren. Es muss damit leben. Entweder kann es die Entscheidung mittragen und behält den Kontakt zum Vater oder es kann das neue Leben des Vaters nicht mittragen und verliert dadurch seinen Vater.

Wie wäre es damit...ihn zu sehen als das was er ist? Der Vater.
Den das ist er trotzdem noch, auch wenn seine Liebe einem Mann gilt.

Es gibt einige Homosexuelle Männer die ihre wirkliche Sexualität verdrängen aus Angst vor Ablehnung. Sich dann Frau und Kinder "Zulegen" weil man es erwartet.
Und irgendwann dann doch den Mut haben der zu sein der sie wirklich sind.

Trotzdem lieben sie ihre Kinder. Selbst die Frau wird sicher irgendwo geliebt werden, wenn halt eben anders.

ok .. interessant!

Wie alt sind die Kids? Und haben die schon davon erfahren?

Idealerweise kommt es zu einer Patchworkfamilie wie es so viele gibt. Vermutlich ist die Angelegenheit für dich als Ex😟 komischer als für die.

Hast du schon mal mit denen über Homosexuelle gesprochen? Habt ihr solche Freunde? Meine Eltern hatten welche und ich fand sie toll😄

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wie jedes Scheidungskind...

Kommt aber auch definitiv aufs Alter des Kindes an

Was möchtest Du wissen?