Wie schnell gewöhnt man sich an Linksverkehr?

5 Antworten

das geht recht schnell: schon nach ein, zwei stunden stadtverkehr ist das was ganz gewöhnliches. MEIN größtes problem war, dass ich nach längeren standzeiten (lkw) zum laden oder entladen, anschließend vom grundstück der fima fahrend, mich erstmal rechts einordnete. die englischen kraftfahrer sehen sowas aber völlig entspannt: da wird einmal kurz gehupt und und mit einem lächeln gewinkt und das war`s dann schon. ALSO nach längerem herumstehen nicht einfach wieder rechts fahren!

Das Schärfste allerdings auf der Autobahn, wo - wie in Deutschland 'meistens' - auf der mittleren Spur gefahren wird. Also - wo jetzt überholen? Rechts ist in Deutschland verboten, links in UK. Aber der Blick in den Innen-Rückspiegel erklärt, wo die schnellen Fahrzeuge herkommen. Also rechts blinken und dann rasch vorbei.

Noch eine große Gefahr für Beifahrer in Links-gelenktem Fahrzeug: Äußerste Vorsicht beim Öffnen der Tür! In diese Falle tappen sowohl Engländer als auch Nicht-Engländer! Äußerst sinnvoll ein striktes Aussteigeverbot - erst Anweisung des Fahrers abwarten.

Nach meinem ersten Beinahe-Unfall vor 20 Jahren (Fahrerwechsel auf Parkplatz), bereits nach 10 Metern Fahrstrecke - aus Gründen des Adrenalin-Schocks rasch gelernt. Schwierigkeiten: Kreisverkehr, nach rechtsabbiegen.Weiterhin hinderlch sind Entfernungsangaben, welche Aufmerksamkeit rauben. Ein Schild: 1/2 mile Exit / 900 yards Shopping Area / 200 meters Housing Area- ja, wieviel denn nun - auch wenns 800, 300, 200 Meter sind. Ratschlag, ein 'Mietauto' zu nehmen ist grundfalsch. Besser ist tatsächch, das gewohnte, eigene Auto zu fahren: Man kennt dessen Bedienung. Hauptgrund: Mein deutsches Kennzeichen - daran erkennt der andere sofort, dass ich nicht 'so fit bin' in UK, die Toleranz eim Fehler-Machen steigt. Als 'Erinnerung*, als Merker, riet mir jemand: Kleb dir in das Sichtfeld einen kleinen Streifen, der die Sicht nicht stört, aber 'erinnert'. Und dies hat nun bereits 2mal funktioniert; Umstellung beim Einparken auf der Fähre - gleichzeitig die Scheinwerfer-Abdeckungen anbringen. Nur als Fußgänger - nach wie vor Probleme. Vorzugsweisebeim Überqueren der Straße.Steht noch deutlich am Randstein: 'Look right' - mit Pfeil nach rechts. Doch der erste Blick wandert nach links. Fazit: 3 mal gucken. links rechts links Viel Vergnügen!!!

bin auch dieses jahr zum ersten mal im leben in GB autogefahren. war zum glück ein rechtlenkerleihwagen. das gefühl rechts zu sitzen ist eh so seltsam dass man irgendwie aufmerksamer fährt und nicht so schnell vergisst links zu fahren. mit meinem privat auto von zuhause wäre es sicher schwerer gewesen, da innen alles vertraut und draußen verkehrte welt :-)

gefährlich ist vor allem das rechtsabbiegen, weil wir es nicht gewohnt sind dabei auf gegenverkehr zu achten. schwer ist auch das einschätzen der autobreite da links vom fahrer noch so viel auto ist. selbst das einsteigen ist unbequemer weil ich mit dem linken bein nicht so gut am lenkrad vorbeikomme

Was möchtest Du wissen?