Wie schädlich ist es mit Lungenentzündung zu rauchen?

5 Antworten

Wenn du tatsächlich eine Lungenentzündung hättest solltest du nicht rauchen. Es schädigt die ohnehin angegriffene Lunge zusätzlich und behindert die Heilung. Aber wenn du weiter rauchst werden die Herren Bronchitis und Pneumonie eh zu engeren Vertrauten. Bis eventuell der Oberboss COPD ans Zwerchfell klopft. Das kannste den Rest des Lebens mit ner Sauerstoffflasche am Hosenbund rumlaufen damit du ausreichend Luft bekommst.

Eine Lungenentzündung ist eine ernstzunehmende Erkrankung. Du kannst Dir ja für die Zeit bis zur Genesung Nikotinpflaster oder Kaugummis in der Apotheke holen.

Lungenentzündung kann tödlich sein und rauchen dazu kann noch tödicher sein, du kannst mit 15 schon den Löffel abgeben.

Lungenentzündung kann tödlich sein mit dem Rauchen kommst du dem einen Schritt näher.

Die Frage erübrigt sich schon mit dem Gedanken, Lungenentzündung zu haben. Alles andere ist indiskutabel.

Meine (unsre) Armut macht mich fertig...

Hallo,

Ich bin 15, und das problem ist, das meine Mutter arbeitslos ist und mein Stiefvater auf irgend so einer schule ist (a la Ausbildung oder so, kenn mich da nicht so aus), sodass wir auf Hartz-4 und Kindergeld angewiesen sind und wir eigendlich NIE geld haben. Generell kollidiert dieser Fakt mit meinen Hobbys und Interessen und vorallem damit (und das kotzt mich am meisten an), dass meine Eltern sehr viel rauchen und es auch garnicht für nötig halten, aufzuhören. Ich hatte mir das sogar mal zum Geburtstag (!!) gewünscht,das sie aufhören, aber sie haben es nicht geschaft. Ich weiss das das echt schwer ist, aber bei ihnen liegt es nicht daran, dass ihre sucht zu stark ist, sondern einfach daran, dass sie zu faul und zu bequem sind. Sie haben es schonmal 3 Wochen lang mit 2 Zigaretten am Tag ausgehalten, ohne großen Beschwerden (nach ihrer eigenen Aussage) und sind dann einfach zurückgefallen, weil es ihnen total egal ist, dass sie sich damit 1. das geld aus der Tasche ziehen lassen, 2. sie sich damit total kaputt machen und 3. es mich echt belastet, da sie, selbst als ich sie dazu aufgefordert habe, auf den Balkon zu gehen, überall in der Wohnung rauchen, zB. auch im Bad, wenn sie auf dem Klo sind. Danach stinken natürlich die Handtücher, und das habe ich ihnen auch gesagt, aber das ist ihnen trotzdem egal. Versteht mich bitte nicht falsch, ich liebe meine Mutter und meinen Stiefvater, aber diese sch**ss gerauche kotzt mich einfach nur an.

Mein nächstes Problem ist halt einfach unsere Armut. Ich bin (soll jetzt nicht eingebildet oder selbstverliebt wirken oder so, bitte nicht falsch verstehen) auf einem bekannten Spezialgymnasium in Jena, und meine Bildung ist mir auch sehr wichtig und mit so einem Abschluss habe ich mal später die besten Chancen (Studium usw.), aber dadurch stört es mich einfach noch mehr, dass wir absolut kein geld haben. Allein das ist ja schon schlimm genug, aber noch schlimmer ist es meiner Meinung nach, dass sie , weil wir kein geld haben, lieber mein Taschengeld streichen (meine einzige "Einnahmequelle" ist das Zeitungsaustragen) und sich mein ERARBEITETES Geld (was sie ja als Dauerarbeitslose nicht vorweisen können) ausleihen müssen und ich das dann Wochenlang nicht wieder sehe, anstatt ihren Zigarettenkonsum runterzuschrauben, was einiges lösen würde, weil sie rauchen wirklich VIEL. Ausserdem bin ich (wieder nicht als Eingebildet verstehen bitte!) musikalisch sehr begabt und aktiv, spiele seid 9 Jahren Akkordeon (seid 4 Jahren in einem Orchester) und Klavier, würde alles dafür tun um Geige lernen zu können, aber wir haben dafür einfach nicht das geld Geld, weder für ein neues Akkordeon noch für Geigenunterricht. Ich weiß das sowas teuer ist, aber es belastet mich halt sehr, auf den Geigenunterricht muss ich wohl verzichten, aber mein Akkordeon ist echt ein Witz

Ich könnte noch 3 mal so viel schreiben aber die Zeichen sind alle... Ich weiß einfach nicht wie ich damit umgehen soll.

Mfg Atze12321

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?