Wie oft sollte man sich die Haare waschen?

5 Antworten

Hallo margit,

deine Frage ist ja schon eine ganze Weile her. Ich hoffe, du bist dein Kopfhautproblem mittlerweile los und fühlst dich mit deinen Haaren wieder wohl. Da sie aber mit zu den meist gelesensten Fragen im Bereich Haarpflege gehört, möchte ich sie gerne beantworten, um anderen Usern mit demselben Problem helfen zu können. 

 Gerne möchte ich erst einmal erklären, wie es überhaupt zu dem „Fett“ auf der Kopfhaut kommt. Dieses Fett, das man auch in der Dermatologie als „Sebum“ bezeichnet, wird von unserer Kopfhaut täglich produziert. In der Regel sind es ca. 2-3 Gramm pro Tag. Der Talg ist für die Kopfhaut wichtig, da er diese vor dem Austrocknen schützt. Zu einer Überproduktion an Talg kommt es erst, wenn sich die Kopfhaut nicht mehr in ihrer natürlichen Balance befindet. Dies kann unterschiedliche Ursachen haben, wie z. B. Hormonumstellungen (Pubertät, Wechseljahre), Stress, falsche Ernährung oder aber unter Umständen auch falsche Haarpflege. Oft können zinkhaltige Anti-Schuppen-Shampoos der Kopfhaut helfen, wieder in ihr Gleichgewicht zurückzufinden, da Zink hilft, die Kopfhaut zu stärken. 

 Wie oft man seine Haare pro Woche waschen sollte, hängt ganz davon ab, wie gut Kopfhaut und Haar damit zurechtkommen. Es gibt keine allgemeine Formel dafür, wie oft oder selten man sich die Haare waschen sollte. Wichtig ist, dass man sich mit seinen Haaren wohlfühlt. Bei manchen reicht es, wenn sie ihre Haare alle 2-3 Tage waschen, andere wiederum waschen ihre Haare täglich, um sich damit wohl zu fühlen. 

Da wir aber auch täglich Luftverschmutzungen, etc. ausgesetzt sind und unsere Kopfhaut auch immer leicht schwitzt, empfiehlt es sich mindestens drei Mal die Woche das Haar mit einem milden Shampoo zu waschen. Hierbei sollte man zudem auf ein paar Grundregeln achten, um die Kopfhaut zu schonen: Es reicht schon ein kleiner Klecks an mildem Shampoo, z.B. in der Größe einer Euromünze. Anschließend sollte man das Haar mit reichlich lauwarmem Wasser ausspülen, damit keine Shampoo- oder Stylingreste zurückbleiben, die die Talgproduktion anregen oder die Kopfhaut unnötig irritieren könnten. Wenn es die Außentemperaturen zulassen, sollte man die Haare lufttrocknen lassen. Ansonsten beim Föhnen das Gerät maximal auf die mittlere Temperaturstufe stellen, da zu starke Hitze die Kopfhaut strapazieren kann. Wenn man auf diese Grundregeln achtet, kann man auch die Haare täglich waschen, ohne ihnen zu schaden. 

Wichtig ist dabei, dass man ein mildes, pH-hautneutrales Shampoo verwendet. Auch wenn sich der Mythos hartnäckig hält, dass dann die Talgproduktion angekurbelt wird und die Haare noch fettiger werden, stimmt er nicht – denn die Kopfhaut produziert ja 2-3 Gramm Talg pro Tag – und zwar unabhängig davon, ob man die Haare wäscht oder nicht. 

Wer nach einem passenden Shampoo suchst, dem empfehle ich das „Citrus Fresh“ Shampoo von Head&Shoulders. Es ist mild, pH-hautneutral und wurde speziell auf die Bedürfnisse einer schnell nachfettenden Kopfhaut entwickelt. Es reinigt Kopfhaut sowie Haar sanft aber gründlich und befreit die Kopfhaut von überschüssigen Talgrückständen. Zudem hinterlässt es einen frischen und lang anhaltenden Duft nach Zitrone im Haar.

Wer mit schnell fettig aussehendem Haar zu kämpfen hat, sollte zudem noch im Alltag auf folgende unbewusste Handlung achten und diese vermeiden, damit sich das Haar länger wie frisch gewaschen anfühlt: Oft streichen wir mit unseren Fingern durch unsere Haare, damit verteilen wir unter Umständen den Talg in den Haarlängen, insbesondere bei einem Pony kann es dann schnell mal passieren, dass er plötzlich fettig wirkt. 

Ich hoffe, ich konnte einigen Usern mit meiner Antwort helfen. 

Viele Grüße

Katja vom Head&Shoulders Team 

2mal die Woche und bei extrem langen Haaren am besten nur einmal die Woche!

Nicht zu oft Haare waschen. Das regt die Fettproduktion noch mehr an. Höchstens drei mal in der Woche und dann nur mit mildem Shampoo! Ich selbst wascge meine Haare nur zwei mal in der Woche ... das ist besser als jeden Tag! Ich hoffe echt das ich helfen konnte und einen guten Rat abgegeben habe ... ganz ganz liebe Grüße an alle netoidialarm. :)

Mit langen Haaren hilft es, eine Haarkur beim Duschen zu nehmen und nach dem Duschen noch eine Kur (Marke Gliss Kur) zum Sprühen nehmen. Ich benutze sie auch und seitdem lassen sich meine Haare kämmen und sing auch nicht mehr so kaputt und 'strohig'.

Wünsch deinen Haaren von mir viel Spaß beim singen.=))

Wenn du deine Haare so oft wäschst, wird dein Kopfhaut trocken.

Was möchtest Du wissen?