Wie oft sollte man Handcreme pro Tag maximal benutzen?

5 Antworten

Alles hängt von der Qualität der Creme ab. Seit ich mir eine (sehr) teure Handcreme mit einem hohen Anteil an Shea Butter gegönnt habe, creme ich maximal einmal am Tag. Selbst nach dem Geschirrspülen sind die Hände nicht ausgetrocknet. Viele Cremes haben nur einen hohen Feuchtigkeitsanteil. Der verdunstet schnell und die Haut wird nicht genug gepflegt.

Es kommt ja auch darauf an was du beruflich machst. Ich bin Krankenschwester und durch das desinfizieren habe ich auch sehr trockene Hände. Da kommt es auch schonmal vor, dass man sich die dann 10 mal am Tag eincremen muss. Wichtig dabei ist wirklich die Qualität der Handcreme. Parafinöl und übermäßig Parfumstoffe sollten nicht drinsein, da diese die Haut reizen können, was dann auch wieder zu kribbeln und Spannungsgefühl führen kann.

Manche Handcremes taugen einfach nichts und es ist kurz drauf so, als hättest Du die Hände gar nicht eingecremt. Es ist ähnlich wie Labello, das bringt auch nichts.

Ich bin der Überzeugung, dass jedes Eincremen der Hände überflüssig ist. Ich habe viele Jahre in der Altenpflege gearbeitet. Dort musste ich sehr häufig meine Hände waschen und mit Alkohol desinfizieren, habe aber entgegen meiner Kolleginnen anschließend meine Hände nie eingecremt UND habe auch im Gegensatz zu meinen Kolleginen nie offene und rissige Hände bekommen, da die natürliche Fettung der Haut durch das Fetten von ausen beeinträchtigt wird.

Peter

Schon mal auf die Idee gekommen, das jede Haut anders reagiert?!

Bis vor ein paar Jahren habe ich meine Hände nie eingecremt. Jetzt mache ich es doch ab und zu, da meine Hände sehr trocken geworden sind.

Wenn deine Hände sehr rauh und rissig sind, dann mußt du sie schon öfter am Tag eincremen, besonders nach dem Abwaschen oder Händewaschen.
Ist das Hautbild deiner Hände nomal, dann reichen 1 bis 2 x Hände eincremen aus.
Schädlich für die Haut ist das mehrmalige Eincremen aber nicht.
Eher wohl für deine Psyche , falls du es nur deshalb tust, weil es eine Zwanghandlung für dich ist. Dann solltest du dich an einen Therapeuten/Hausarzt wenden.

Was möchtest Du wissen?