Wie oft darf man Antibiotikum nehmen, ohne das das Immunsystem langfristig Schaden nimmt?

5 Antworten

Noch etwas was man hier vielleicht erwähnen sollte ist das Antibiotika nur auf Bakterien wirken und NICHT auf Viren. Also wenn ihr eine Virale Infektion habt: AUF KEINEN FALL Antibiotika nehmen da dies 1. keinen positiven Effekt zeigt und 2. Bakterien im Organismus resitent werden lassn könnte die dann diese Resistenzen übe Genaustausch an andere Bakterien weitergeben können.

Auch können Resistenzen bei JEDEM Menschen auftreten, nicht nur bei alten und/oder schwachen / jungen Menschen, da eine Resistenz einfach nur darin besteht das eine Bakterie(nart) sich an ein Antibiotikum so angepasst hat das es keinen Effekt mehr zeigt (was bei öfterer Einnahme natürlich wahrscheinlicher wird, nennt sich in der biologie Anpassungsdruck aka nur die resitenten Bakterien überleben)

Ich habe dieses Jahr schon 5 x Antibiotikum genommen! Meine Angina braucht immer kurzer um wiederzukommen, dieses Mal nur 1 Woche nachdem das Antibiotikum zuende war. Pass auf mit diesen Medikamenten, ich nehm jetzt erstmal keins mehr und lasse mich homiopathisch behandeln. LG

Also so wenig wie möglich Antibiotikum nehmen. Meine Tochter hatte das große Vergnügen, in den letzten Jahren so ca. 2x im Jahr Antibiotikum nehmen zu müssen. Es war immer abwechselnd Harnwegsinfektion und Blasenentzündung. daher gab's verschiedene Medikamente und es hatte Gott sei Dank auch immer angeschlagen. Aber - je weniger desto besser.

Es kommt immer auf das Antibiotikum an. Am wahrscheinlichsten ist es mit den Breitbandspek. 2-3 mal im Jahr ein Antibiotikum anderer Art ist kein Problem. Du meist sicherlich die Resistenzen die sich bei vermehrter Einnahme bilden. Diese Resistenzen treten häufig nur bei alten und bereits immungeschwächten Menschen auf. Also als junger dynamischer fitter Mensch braucht man keine Angst davor zu haben!

Nicht der Mensch wird resistent gegen ein Antibiotikum - das ist er von Natur aus, denn sonst würde er daran sterben. Bakterien können unter bestimmten Bedingungen gegen Antibiotika resistent werden. Insbesondere passiert das an Orten, wo ein hoher Gebrauch von Antibiotika vorliegt und viele Menschen zusammen sind. Bakterien können sich gegenseitig mit der Resistenz und auch mit mehreren verschiedenen Resistenzen "infizieren". Das kann dazu führen, dass es vielfach-resistente Keime gibt, denen mit Antibiotika nicht mehr beizukommen ist.

Aber die Frage ging in Richtung Schädigung des Immunsystems. Das wird im Allgemeinen überbewertet.

Shag d'Albran

ich denke, dass das immunsystem durch die einnahme eines antibiotikums in erster linie schaden nimmt, weil die darmflora beschädigt wird. es gibt aber moderne antibiotika, die gerade dieses problem umgehen. es hängt wohl davon ab, wie kurz das jeweilige antibiotikum eingenommen werden muss und ob es so konzipiert ist, dass es die darmflora schont.ausserdem ist es wichtig, die darmflora nach der einnahme wieder schnell durch entsprechende mittel zu regenerieren. die frage nach den resistenzbildungen ist ein zweites problem ... deshalb müssen ja immer wieder neue antibiotika auf den markt gebracht werden, weil die alten nicht mehr wirken können. - hoffentlich sind nicht alle keime eines tages stärker als die menschen...

Was möchtest Du wissen?