Wie muss ich nicht mehr so oft aufs Klo?

5 Antworten

Sicher kann man seine Blase trainieren. Am besten übst Du das zuhause. Morgens z.B. nach dem Aufstehen sollte man als erstes mal auf die Toilette...dann trinkt man ja meist etwas...wenn Du merkst, Du musst dann, einfach anhalten, so lange es geht. Gibt man immer nach und geht gleich auf Klo leiert die Blase aus....also so lange wie es möglich ist anhalten. Sicher muss man irgendwann gehen, aber wie Du selber es schon geschrieben hast. Es KANN zu viel werden. Google das auch mal, Blase trainieren....

Hallo,

es wäre sinnvoller, die Polyurie = häufiges Wasserlassen, medizinisch abklären zu lassen, da es ein Symptom für verschiedene Erkrankungen sein kann. (Von einer Blasenentzündung, die mir allerdings eher unwahrscheinlich vorkommt nach Deiner Beschreibung, über einen Diabetes Mel. bis hin zu einer Nierenerkrankung - und damit ist nicht zu spaßen!)

Wenn Du außerdem Schmerzen beim Wasserlassen hast, solltest Du den Termin beim Arzt umgehen machen.

Ein Blasentraining ohne vorherige medizinische Abklärung könnte schädlich sein, also bitte keine Experimente.

Gute Besserung

Buddhishi

Hallo also ich habe erst vor cirka 2 Wochen angefangen so viel zu trinken, davor eben viel zu wenig und da hatte ich noch keine Probleme und war auch beim Arzt (eisenmangel) hab auch von meinen schwindelkeitsanfälle erzählt und er meinte ich sollte vielleicht mehr trinken und wenn es nicht besser wird nochmal kommen aber es geht jetzt eben viel besser jetzt ist nur das mit dem so oft aufs Toilette gehen (habe keine schmerzen dabei)

@whatxever

Hallo,

danke für Deinen Kommentar. Schön für Dich, dass Du keine Schmerzen hast und insofern gut, denn damit dürfte eine Blasenentzündung schon mal höchst unwahrscheinlich sein.

Dennoch wäre eine medizinische Untersuchung des häufigen Wasserlassens auf jeden Fall sinnvoller, als ein Blasentraining ohne Abklärung der Ursache. Außerdem ist ein Blasentraining nicht unumstritten und viele verwechseln ein Blasentraining mit einem Beckenbodentraining.

Sollten sich keinerlei Ursachen bei den medizischen Untersuchungen herausstellen, kannst Du Dein Vorhaben eines Blasentraining übrigens auch mit Deinem Arzt besprechen. Es könnte sogar sein, dass er Dir ein Training empfiehlt, das von der Krankenkasse bezahlt wird und Du auch eine wirklich kompetente, fachliche Anleitung bekommst.

Eine Reduzierung der Trinkmenge ist im übrigen sowieso nicht empfehlenswert, denn a) würden die Schwindelattacken wiederkehren und b) ist die Trinkmenge von 2 bis 3 l absolut korrekt.

Alles Gute

Buddhishi

@Buddhishi

Hallo.

Ja ich fahre morgen sowieso zum Arzt, da kann ich auch gleich darüber mit ihm reden.

Danke und alles Liebe!

@whatxever

Danke whatxever, dass Du Dich noch mal gemeldet hast :-)

Ein so nettes Feedback hatte ich hier noch nie. Lieb von Dir.

Dann wünsche ich Dir alles Gute für Deinen Arztbesuch, und wenn Du magst, lasse mich gerne wissen, wie es Dir geht.

LG Buddhishi

Das solltest du mal beim Hausarzt untersuchen lassen. Eine Blase hat ein bestimmtes Fassungsvermögen, so dass man nicht ständig laufen muss. Wenn man dauernd muss, kann das auch auf eine Blasenentzündung zurück zu führen sein.

Oder du trinkst falsch. Der Körper kann nur 300 bis 400 ml pro Stunde "verdauen", der Rest wird direkt wieder ausgespült.

In der Gastronomie laufend zur Toilette, das geht gar nicht. Kannst Du nicht doch versuchen, die Trinkmenge zu reduzieren, bzw. prüfen, ob Du nicht etwas anderes trinken solltest, was weniger treibt.

Jepp, Zuckertest zuerst machen... wenn es nicht diese Krankheit ist.. folgender Tipp:

Geh das erste mal erst aufs Klo, wenn du es wirklich nicht mehr halten kannst und provoziere den Toil.-Gang solang wie möglich heraus. Das Klappt in der Regel.

Was möchtest Du wissen?