Wie mit zickigen Frauen umgehen?

5 Antworten

Ich würde die einfach links liegen lassen. Du schreibst leider nicht wo du die triffst. Als partnerin kann man sich trennen. Und auf arbeit muss man nicht mehr machen als man muss mit dieser person - heißt keinen smalltalk etc.

  1. Entweder du versuchst, auf sie / ihre Probleme einzugehen (nicht mit Rat, sondern mit Verständnis) oder du distanzierst dich deutlich.
  2. Das Beste wäre es, diese zu meiden und ansonsten auch klare Linie zu zeigen, falls es notwendig ist.

Verständnis ist gut, aber irgendwann reicht es auch, wenn man ständig die Launen von Freundinnen ausbaden muss:/ 

@User2567

Da hast du Recht. Deswegen muss man je nach Fall selbst ermessen, wie viel Verständnis man bereit ist, aufzubringen und wie viel überhaupt angemessen wäre.

Zicken sind normlerweise umgänglich, sie brauchen nur genug grünzeug. Sonst halte dich einfach vor Bauernhöfen, Wiesen und Zoo's fern.

smile

Zickige Frauen muss man einfach erziehen und züchtigen. Daher wenn sie anfängt, direkt den Schniedel um die Ohren hauen und ihr zeigen wer der Herr im Hause ist! 

Kontakt auf das Allernötigste begrenzen.

Fisch "geschimmelt"?

Hallo liebe Community!
Ich habe seit circa 6 Wochen ein Aquarium mit Bachschmerlen. Diese haben sich seither gut eingelebt und fressen gut. Manchmal liegen sie am Boden, manchmal schwimmen sie ein wenig umher. Alles in allem sehen sie sehr zufrieden aus. Wasserwechsel finden alle 1-2 Wochen statt. (Der letzte Sonntag vor 'ner Woche).

Vor einer Stunde habe ich die Fische wie immer mit Cichliden-Sticks, sowie ein wenig Hauptfutter gefüttert. Da war noch alles gut. Alle haben gut gefressen. Als ich jetzt aber nach den Tieren gesehen habe, musste ich leider feststellen, dass "mein Großer" (unter 10 cm) gestorben ist.

Und als ob das nicht schon traurig, sowie schlimm genug wäre, musste ich feststellen, dass dieser nicht nur tot an der Oberfläche schwamm, sondern auch von einer weißen, schimmelartigen "Hülle" umgeben war.

Leider bin ich mir unsicher, ob das eine Krankheit (Pilz?) oder nur die Schleimhaut, die sich von dem Fisch löst, ist.

Die Wasserwerten dürften in Ordnung sein.

Ammoniak/ NO3: 25 mg/l
Gesamthärte: 7 Grad (8 empfohlen)
Karbonhärte: 6-8 Grad (vielleicht zu viel?)
PH: 7,5-8 ((zu alkalisch?) empfohlen 7,5)
Chlor (Cl2): 0 mg/l

Ein Wasserwechsel ist, wenn es keinen Grund gibt ihn jetzt durchzuführen (wegen Krankheit?), auf morgen angesetzt.

Was ich durch genaues Hinsehen eben erst erkannt habe ist, dass eine ähnliche Substanz, wie die um den Fisch, auch an einem meiner Moosbälle an einer kleinen Stelle zu sehen ist.

Die Fische sehen übrigens alle gut aus, also gesund.

Was vielleicht auch noch erwähnt werden sollte ist, dass mein Sohn vorhin einen Teichmolch aus dem Bach gefangen hat und in das Aquarium gesetzt, habe diesen aber umgehen zurückgebracht. Könnte das etwas damit zu tun haben? Wenn ja was?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, Bilder des Fisches und der Pflanze werden anbei gelegt.

Mit freundlichen Grüßen M Blex

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?