Wie leberlastig ist Fluoxetin?

3 Antworten

Bei zwei Drittel der medikamentös induzierten Fälle ist Paracetamol für das akute Leberversagen verantwortlich, das letzte Drittel entfällt auf andere Arzneistoffe, insbesondere Antibiotika und NSAR, sowie pflanzliche Arzneimittel. Fluoxetin ist im Allgemeinen unbedenklich (Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel)

da muß ich Dir leider widersprechen - auch Fluoxetin gehört dazu. Lies das mal. L.G.

http://www.neuro24.de/show_glossar.php?id=996

@Deichgoettin

Wie ich bereits geschrieben habe bestätigen auch Ausnahmen die Regel aber durch meine jahrelangen psychiatrischen Erfahrungen hatte ich noch keinen Patienten der durch eine langfristige Fluoxetineinnahme Leberschäden davon getragen hat und das Psychopharmaka im Allgemeinen keine Lutschbonbons sind dürfte auch bekannt sein.

Da die Möglichkeit einer Leberschädigung besteht, sollte halbjährlich eine Kontrolle durchgeführt werden. Sollten die Leberwerte erhöht sein, wäre dies ein Grund das Medikament abzusetzen.

Das sollte dein Arzt regelmäßig kontrollieren. Auch die anderen Werte wie Niere z. B.

Warst du seitdem nicht mehr bei einer Blutentnahme???

nein, war ich nicht

@rickm1988

Dann wird's aber höchste Zeit! Das sollte mindestens alle 6 Monate passieren wenn man langfristig Medikamente nimmt.

Was möchtest Du wissen?