Wie lange muss mein Baby nach der Geburt zu Hause bleiben? Mein MAnn meinte 6 Wochen. Stimmt das?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

??? Ein Baby muss garnicht zu Hause bleiben. Es tut ihm gut, wenn es an die frische Luft kommt. Der "Brauch", dass ein Baby die ersten 6 Lebenswochen nicht nach draussen soll, rührt aus alten Zeiten. Man ging "früher" mit dem Kind erst nach draussen, wenn es getauft war und das passierte i.d.R. mit ca. 6 Wochen. Dem Kind könnte draussen etwas zustossen, es könnte krank werden usw. und dann würde es schlimmstenfalls ungetauft sterben. Um einem solchen Fall vorzubeugen, "durften" Babies früher nicht 'raus.

Ich hab noch nie davon gehört, dass es da eine Regelung gibt. Im Allgemeinen hat man am Anfang überhaupt nicht das Bedürfnis großartig wegzufahren, aber natürlich kann und sollte man das Baby im Kinderwagen spazierenfahren!

Auch zum Kinderarzt muss man eventuell mal, halt mit dem Auto (ich weiß ja nicht wie ihr wohnt). Also mach das nach Bedarf, du wirst schon merken, wie es richtig ist.

sobald du aus dem Krankenhaus entlassen wurdest, kann es sofort mit dem spazieren gehen losgehen. Als ich den ersten Spaziergang mit meinem Sohn gemacht habe, war er sechs Tage alt. Es wäre nicht gut fürs Kind es 6 Wochen lang einzusperren. Wie soll es Abwehrkräfte bilden, wenn es steril zu Hause gefangen gehalten wird. Schick Deinen Mann mal zum Kinderarzt, damit er sich aufklären lässt. Anders wäre es, wenn der Arzt aus gesundheitlichen Gründen Spaziergänge in den ersten Wochen verboten hätte.

Also ich bin mit meinen Kindern am gleichen Tag der Entlassung noch rausgegangen. Frische Luft kann nicht schaden.

Was soll denn der Quatsch? Früher war das vielleicht mal so. So wie das Wetter es zulässt, kannst du mit dem Kind raus.Nur drauf achten, dass es nicht zu warm oder zu kühl eingepackt ist u. es muß nicht unbedingt bei Sturm oder Regen sein.

Was möchtest Du wissen?