Wie lange muss man bei einer Sehnenscheidenentzündung die Hand schonen?

3 Antworten

Langes Schonen gilt heute als veraltet. Es kommt vielmehr auf die richtige Bewegung an. Überlastung und Überdehnung ist nicht gut, Schonung auch nicht. Typischerweise ist sanftes Krafttraining und sanfte Bewegung recht zügig hilfreich. Da brauchst du aber einen Physiotherapeuten bzw. Orthopäden, die auf dem neuesten Stand der Wissenschaft sind.

Mein Mann hat dies im Ellbogen, er wurde schon 3 x gespritzt. Der Arzt meinte, dass eine Schonung von 6 Monaten notwendig sei...

das ist unterschiedlich, je nach stärker der Entzündung.

Kann von wenigen Tagen bis hin zu 6Wochen Gibs gehen.

Ab zum Arzt wenn Du es jetzt schon spürst.

Dann sollte es mit der richtigen Behandlung schnell über die Bühne sein.

LG Wolpertinger

Arbeiten mit Sehnenscheidenentzündung an beiden Handgelenken?

Hallo!

Seit ungefähr einer Woche habe ich, gerade in der rechten Hand (bzw. Handgelenk und Unterarm), schmerzen, die seit Samstag auch in der linken Hand sind. Am Dienstag war ich einkaufen und hatte mit der linken Hand einen Träger Trinken angehoben, was ziemlich weh getan hat. Heute Nachmittag musste ich auch sehr viel Kraft aufwenden um eine Flasche Wasser aufzudrehen, was auch recht unangenehm war.

Am Montag war ich schon beim Arzt, hatte einen Verband an der rechten Hand bekommen und soll morgen noch einmal hin. Besser geworden ist es dadurch nicht wirklich. Mein Arzt sagte mir es sei wohl eine Sehnenscheidenentzündung, weshalb ich meine Hand oder eher gesagt Hände, schonen soll.

Die Probleme habe ich übrigens wahrscheinlich vom Schlagzeug spielen, nehme erst seit 4 Monaten Unterricht und, wie mir leider erst zu spät aufgefallen ist, hatte ich immer eine falsche Haltung, wenn ich erst einmal eine geraume Zeit gespielt habe, was ich in Zukunft unbedingt korrigieren muss.

Auf jeden Fall, um mal zum Punkt zu kommen, demnächst fange ich ein Praktikum an. Mir wurde schon gesagt ich muss auf jeden Fall viel tragen und Sachen einräumen. Ich warte aber schon lange auf dieses Praktikum und will es nur ungerne verschieben, aber meine Gesundheit ist mir im Endeffekt doch wichtiger und ich will nicht das Risiko eingehen, das sich das ganze noch verschlimmert oder verlängert.

Werde darüber auch mit meinen Arzt sprechen, wollte aber wissen ob es hier irgendwelche Leute gibt, die damit "Erfahrung" haben. Kann man damit ruhigen Gewissens arbeiten gehen oder ist es doch eher wichtiger die Handgelenke vollkommen zu schonen? Und hilft bei so etwas Ibuprofen? Wenn ich mich nicht ganz irre ist das ja auch Entzündungshemmend oder ähnliches.

MfG

...zur Frage

Sehnenscheidenentzündung ich weiß nicht mehr weiter?

Guten Abend die noch wach sind,

Ich habe seit einem Monat eine Sehnenscheidenentzündung weil ich durch meine Lehre (Kellnerin) eine Überanstreng habe und zuerst hat die Ärztin es mit einer Bandage Voltaren und Schmerztabletten versucht was gescheitert ist und schlimmer wurde und am 5.9 wurde ich ins AKH überwiesen wo ich dort geröngt wurde und einen Gips bis vorgestern hatte. Der Arzt tastete alles ab ob ich Schmerzen hätte was ich zu dem Zeitpunkt nicht hatte. In den nächsten zwei Stunden kamen aber die Schmerzen zusätzlich zu dem extremen Muskelabbau. Der Arzt im AKH meinte das ich schon arbeiten könnte. Zuhause angekommen wurde alles schlimmer und das ich ohne Unterstützung nicht einmal mehr mein Handy ohne Hilfe der anderen Hand halten konnte weswegen ich zur Hausärztin ging die mich weiter krank schrieb. In der Nacht konnte ich kaum schlafen wegen den Schmerzen. Natürlich habe ich dann die Ordination von meiner Hausärztin verschlafen weil ich dann vormittags bis Nachmittag geschlafen habe. Da die Schmerzen schlimmer wurden ging ich zum Bereitschaftsarzt bei uns der meinte das der Gips der reinste Blödsinn gewesen wäre. Der hat mir dann Schmerztabletten verschrieben hat die ich auch einnahm wie ich zuhause war.Nun kann ich wieder nicht schlafen weil die Schmerzen auch da sind wenn meine Hand einfach da liegt. Ich weiß einfach nicht mehr weiter was ich machen soll. Ich bin auch kurz davor das ich den Bereitschaftsdienst (141) anrufe.

Wüsstest ihr noch was ich machen könnte bevor ich dort abrufe?

Daniela

...zur Frage

ist das eine gelenkentzündung?

Hallo :)

ich bin 14 jahre alt und ein maedchen. ammonatg habeicheine halbe stunde tennis gespielt, ich habe davor noch niewirklich tennis gespielt und auch sonst mache ich keinen sport dr die arme besonders belastet. der trainer wusste dass undhat auch auf dierichtige stellung meiner hand geachtet. seid ungefaehr dienstag morgen habeich schmerzen wenn ich meinerechte hand nach hinten beugeim handgelenk die nach oben ziehen, und auch wenn ich den daumen einknicke habe ich schmerzzen da wo der daumen aufhoerh,alsounten rechts am daumen wo diese wie kleine woelbung ist. an dr stelle fuehlt es sich auchkomisch an wenn ich es anfasse, also wie angeschwollen, aber von innen, von aussen sieht man nichts. die schmerzenden stellen sind auch leicht erwaermt..ich hatte davor schon zwei mal an der selben hand eine sehnenscheidenentzuendung, und eig sind es jetzt auch wieder die selben stellen und die selben schmerzen wie letztes mal, aber als ich jetzt heute beim arzt war meinte er dass ist keine sehnenscheidenentzuendung, sondern eine gelenkentzuendung weil meine muskeln im arm zu schwach sind und durch das tennis beansprucht wurden. ich neme jetzt tabletten und soll meinen alltag ganz normal machen, also nix mit schonen oder verbinden, einfach nur nicht so was wie tennis oder volleyball die naechste woche. das letzte mal als ich sehnenscheidenentzuendung hatte hat es ca.1 monat gedauert, am ende hatte ich auch eine gips schiene weil es nicht besser wurde, nach ca.1monat ist es dann langsam wieder abgeklungen. ich habe jetzt im internet geguckt was die ursachen einer gelenkentzuendung sind und das trifft sogar nicht auf mich zu...kann dass wirklichsein dass ich eine gelenkentzuendung habe aus dem oben vom arzt genannten grund? ich bin in paraguay und deshalb nicht bei dem arzt dermich dieletzten male behandelt hat, aber er kennt die vorgeschichte und weiss auch dass iich die selben schmerzen habe...kann dass noch was anderes sein? und wenn es wirklich eine gelenkentzuendung ist, werde ich dann richtig behandelt?

dankeschon mal :) LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?