Wie lange kommt ein Gehirn ohne Sauerstoff aus?

5 Antworten

Hier wird viel durcheinander gebracht! Man muss hier deutlich unterscheiden zwischen Atemstillstand und Herz-/Kreislaufstillstand. Ein Hirnschaden bei 2 min. Luftanhalten kann nicht eintreten, sonst wäre jedes Kurztauchen lebensgefährlich. Das Gehirn wird doch weiter durch das Herz und den Blutkreislauf mit Sauerstoff versorgt. Und dieses System funktioniert ja auch ohne Atmung weiter, auch wenn die Sauerstoffsättigung des Blutes ohne Atemzüge allmählich abnimmt. Die meisten Ängste beziehen sich auf den Herz-/Kreislaufstillstand, wo sofort k e i n Sauerstoff mehr im Gehirn ankommt. Dann wird es natürlich nach 2 min schon brandgefährlich!

Ein Atemstillstand von 25 Sek.ist bestimmt nicht gefährlich. Ein Atemstillstand ist kein Herzstillstand, ist sowas aber, dann kann es nach ein paar Minuten schlimm werden! Also nur erst mal die Ruhe bewahren!

Je nach Alter, Gesundheitszustand, Temperatur und anderen Faktoren 3 bis 5 Minuten. Allerdings wurden schon Menschen z.B. bei extremer Kälte nach wesentlich längerer Zeit erfolgreich und ohne bleibende Schäden reanimiert. Ich glaube auch eher, dass der Arzt nicht die Dauer des Atemstillstandes meinte, sondern die Gefahr, dass die Atmung nicht von selbst wieder "anspringt". Frag lieber genau nach, bevor Du Dich verrückt machst!

Korrekt.

Ohje, das tut mir leid! Ich weiß nicht, wie das bei Babies ist, aber überleg mal: Viele können doch ohne Probleme 2 Minuten Tauchen. Und die bekommen auch keine Hirnschäden. Manche sogar noch viel länger. Mach dir keine Sorgen, wenn sie im Schlaflabor ist, werden die darauf achten!

Atemstillstand bedeutet ja auch nicht zwangsläufig, dass das Gehirn kein Sauerstoff bekommt. In der Blutlaufbahn ist ja noch Sauerstoff.

Was möchtest Du wissen?