Wie lange hat man Fühererscheinsperre nach einem Krampfanfall/Epileptischer Anfall?

5 Antworten

Grundsätzlich gilt nach einem erstmaligen epileptischen Anfall eine Sperre von 6 Monaten. Allerdings kann unter bestimmten Umständen schon nach 3 Monaten die Fahrerlaubnis wieder erteilt werden. Was da medizinisch alles gewährleistet sein muss, weiß ich nicht genau, aber Minimum ist, dass du keinen weiteren Anfall mehr hattest.

Ich habe Epilepsie und mein Arzt meinte das ich mindestens 2 Jahre Anfallsfrei bleiben muss. Ich weiß bloß nicht ob das bei dir jetzt auch 2 Jahre sind, weil es bei dir ja noch nicht ganz raus ist ob du Epileptiker bist oder nicht. Aber ich denke mal schon. Gute Besserung, ich hoffe das beim EEG demnächst was positives raus kommt :)

Also die Lage hat sich etwas geändert. Ich habe heute nochmals EEG gemacht und es war wieder alles in Ordnung. Die Ärztin meinte aber ich wäre erst wieder in einem Jahr nach dem Anfall versichert. Ich dachte immer es wäre nur ein halbes Jahr nach dem Anfall? Was meint ihr dazu...

wie ist denn der Stand der Dinge? Gehen die Ärzte denn weiterhin nicht von einer Epilepsie aus? Wenn sie eher von einem Gelegenheitsanfall ausgehen, dann muss eigentlich kein Jahr anfallsfreiheit bestehen. Wenn nicht von einer Epi ausgegangen wird, nimmst du ja vermutlich auch keine Medis, oder?

Wenn Epi...dann allerdings schon 1 Jahr anfallsfreiheit. Bei Zweifeln am besten an eine auf Epi spezialisierte Ambulanz wenden...die findet man meist an jeder Uniklinik.

Mein Arzt hat mir erzählt dass man erst wenn man ein Jahr Anfallfrei ist wieder fahren darf. Bei mir gab es nach dem ersten Anfall aber auch auffällige EEGs und deswegen frag da besser deinen Arzt! Nimmst du Medikamente deswegen?

Wenn bei dir keine Epilepsie festgestellt wurde und auch keine Anzeichen dafür vorliegen, dann reichen meist 3-6 Monate (wie lang genau entscheidet aber letztenendlich der Arzt)

Bei einer diagnostizierten Epi wird man am Anfang so gut wie immer 1 Jahr Fahrverbot bekommen. Wie es weiter geht, ist dann abhängig davon um was für eine Epi es sich handelt. (bei ausschließlich schlafgebundenen Anfällen darf man z.B. auch mit Anfällen fahren, wenn über einen Zeitraum von 3 Jahren sicher gestellt ist, dass die Anfälle wirklich nur nachts auftreten). Bei vorher langjährig therapieresistenten Epilepsien können wiederum z.B. auch 2 Jahre Anfallsfreiheit nötig sein.

Dein Arzt hat dich ja vermutlich darüber aufgeklärt, dass du nicht fahren darfst. Wenn er dir wieder das "Go" gibt, dann kannst du auch einfach wieder fahren.

Im Zweifelsfall wende ich an eine Epilepsieambulanz, die findest du an fast jeder Uniklinik. Mir wurde nach der Diagnose von ein und dem selben Arzt am selben Tag erst ein 6 Monatiges Fahrverbot und im Gutachten dann ein 24 monatiges ausgesprochen. Richtig war keins von beiden....sondern 1 Jahr Anfallsfreiheit. Aber das passiert, wenn man an Ärzte gerät, die sich nicht richtig auskennen.

Für mich ist immo auch mal wieder essig mit Fahren... diese Woche gabs mal wieder ein Jahr Fahrverbot. Senkung auf 6 Monate leider nicht möglich, da ich nicht langjährig anfallsfrei war, sondern "nur" fast 2 Jahre.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – habe selbst alle Klassen bis auf D und war LKW Fahrerin

Was möchtest Du wissen?