Wie lange dauert es, eine Blutvergiftung zu bekommen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn man sich verletzt und etwas Schmutz reinkommt, bekommt man deswegen noch lange keine Blutvergiftung. Da müßten schon mehrere ungünstige Umstände zusammenkommen. Die Gefahr einer Infektion mit dem Tetanus-Erreger ist dagegen realer. Deshalb wichtig, Tetanus-Impfung immer auf dem lfd. halten (alle10 Jahre).

Hallo erstmal! Mich regt das so auf das alle sagen, ein kleiner Schnitt macht doch nix und so weiter.. Klar man sollte keine panik machen, aber bei mir hat ein kleiner Dornen in der Hand gereicht, 1 Woche im krankenhaus liegen zumüssen und 3 Operationen.. es ist immer möglich unf such super leicht sich eine blutvergiftung einzufangen!
Lg ich

Wenn Schmutz rein kommt führt das nicht gleich zur Blutvergiftung! Wenn ein Strich bei der Wunde kommt, hast du eine Blutvergiftung.

Wegen einer kleinen Wunde bekommt man keine Blutvergiftung. Die muss schon sehr tief und sehr entzündet sein. Ansonsten bist Du sicher gegen die andere Gefahr, Tetanus, geimpft, also auch da nichts zu befürchten.

das ist überhaupt nicht zwangläufig der Fall, aber probieren würd ichs nicht........

Was möchtest Du wissen?