Wie lange darf man krankgeschrieben sein in eine Behindertenwerkstatt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gehst Du in der Krankschreibung arbeiten , und es passiert etwas , wirst Du ein grosses Problem mit deiner Krankenkasse bekommen . Evtl . würden sie dann keine Behandlungskosten mehr übernehmen .

also erst mal gilt: was dein arzt sagt, ist einzuhalten. wenn er dich so lange krank schreibt, wird das einen sinn haben. und zweitens: du wirst nicht bei der krankenkasse abgemeldet sondern die springt dann ein, was die lohnfortzahlung betrifft, da dein arbeitnehmer dann nicht mehr zahlt.

sorry meinte den arbeitgeber

Es macht keinen unterschied wo man arbeitet. Also nach 6 Wochen zahlt nicht mehr der Arbeitgeber sondern die Krankenkasse deinen Lohn. Und nach 15 Monaten (glaub ich!) zahlt auch die nicht mehr sondern eine evtl. vorhandene Zusatzversicherung (BU, EU oder so).. oder eben das Arbeitsamt.

Wer will Dich denn bei einer Krankenkasse abmelden? Wir haben eine gesetzliche Pflichtversicherung.

Du bekommst zuerst Lohn weiter und später Krankengeld.

Was möchtest Du wissen?