Wie lange bleibt man bei einer Brustverkleinerung in der Klinik?

5 Antworten

5 tage muss es nicht sein, aber nach der Vollnarkose und bis die Dräne raus sind (2 tage) sollte man schon in dre KLinik bleiben,- also mins. 2 Nächte nach der OP . Danach bis zu 7 Tag sollte sehen zum Bandwechsel zum Hausarzt im Inlanad oder im Ausland zum Arzt, der einen operierz hat - zu kommen - jeden 2.3 tag. Nach 7 tagen sind die Wunden grob verheilt - und die selbstauflösende Fäden lösen sich auf. Man muss schauen, dass sich in dieser ersten 7 Tagen nichts entzündet - deshlab desinfizieren und warten, warten, warten... http://www.schoenheitschirurg-tschechien.de/Brustverkleinerung/Brustverkleinerung.html

Hallo Krokodil,

das wird wohl von Arzt zu Arzt abhängig von der spezifischen OP-Methode bei einer Brustverkleinerung und auch dem körperlichen Befinden der Patientin sehr unterschiedlich gehandhabt. In den meisten Fällen sind es wohl so 1-3 Tage, nur selten kürzer (ambulant) oder länger (5-7 Tage).

Man sollte das auf jeden Fall bei einem persönlichen Beratungsgespräch mit dem infragekommenden Arzt abklären. Einige vielleicht noch ganz hilfreiche Infos zum Thema Brustverkleinerung, z.B. eine Checkliste für das Beratungsgespräch Brustvekleinerung findest Du sonst auch noch hier:

http://www.mein-erfahrungsbericht.de/html/brustverkleinerung-op-techni.html

Liebe Grüße Zahnfee

Ich habe eine Brustverkleinerung mit der Lejourtechnik vornehmen lassen. War 2 Nächte in der Klinik, dann kamen die Drainagen raus und ich konnte nach Hause. War 1 Wo9che richtig platt und sehr empfindlich, danach wurde es von Tag zu Tag besser. Nach 3 Wochen wurden die Fäden gezogen und jetzt nach 6 Wochen fühle ich mich sehr wohl.

Das wird der Chirurg dir sagen können.

Was möchtest Du wissen?