Wie lang dauert es, bis man Ergebnisse wirklich sieht, wenn man mit Fitness (Kraftsport) anfängt?

5 Antworten

3 mal die woche reicht volkommen. Du kannst auch splitten und täglich trainieren, nur eben nicht die selben muskelgruppen. Nach dem training sind ca 40 - 70 stunden pause angesagt um die superkompwnsation zu erreichen. Danach wieder trainieren, sonst fällst du aufs ausgangsniveau zurück. Für den anfang reichen 30% der maximal kraft. Später kannst du steigern, ich würde allerdings nicht über 60% raus gehn. wenn du das regelmäßig und mit einhaltung der pausen machst, bleobst du auch nicht lang bei den 10kg. 20 wiederholungen sind gut. Achte auf saubere ausfûhrung und stbilität. Wenn du später auf masse gehen willst, intensität rauf. Hier reichen 8 bis 10 wiederholungen. Mehr ist dann eh nicht drin.

Ich habe jetzt seit ca. 5 Jahren kein Hanteltraining mehr gemacht. Da ich allerdings mit meinen Oberarmen nich mehr zufrieden bin, hab ich seit einer Woche wieder angefangen. Da mir en Fitnessstudio zu teuer ist, mach ich zu Hause Dehnungsübungen und 20-25 Liegestütze zum aufwärmen. Dann beginn ich mit ner 10 kg Hantel diverse Übungen (4 verschiedene) für die Oberarme, Unterarme und die Schultern. Jeweils im Schnitt mit 20 Wiederholungen. Zwischen den Übungen mach ich immer 30 Sek -1 Minute ne Lockerung. Ich komme so in 45 Minuten so auf 3-4 Durchgänge. Man hatt mir auch empfohlen die Übungen langsam zu machen. Da es wohl sehr wichtig ist.

Meine Frage: Reicht 3 mal pro Woche dieses Training aus um auch ein angemessenes Ergebnis nach 6 Wochen zusehen? Oder ist es zu wenig?

Nach wenigen Wochen sah ich Ergebnisse, aber gefühlt habe ich mehr Kraft erst nach ein paar Monaten, als die anfänglichen Übungen und Gewichte lächerlich wurden. Das äußert sich auch in vielen Kleinigkeiten, du bewegst dich ganz anders, stehst anders aus der Hocke auf, hast eine andere Haltung, einen anderen Gang, ein anderes Körpergefühl. Und vor allem frage ich mich inzwischen, wie ich es jemals komplett untrainiert aushalten konnte- aber das weiß man eben erst, wenn man den Unterschied kennt. Ist ein ganz anders Dasein, es lohnt sich, die ersten Wochen durchzuhalten!

in der regel setzt bei regelmäßigem training die sog. hypertrophie ( "muskelwachstum") nach 6-8 wochen ein. in den wochen davor wird der muskel auch schon kompakter...aber nur bedingt durch eine verbesserte intra/intermuskuläre koordination und eine verbesserte durchblutung....aber mit disziplin und richtig dosiertem training...geht das schon ...werde auch bald wieder einen angriff wagen ....nur ist leider kein fitness in der nähe....dort wo ich momentan wohne und arbeite. schad.

..DH..

Bisher nicht beantwortet ist der Einfluss der Häufigkeit des regelmässigen Trainings. Mit 1x pro Woche wird man nur mässige Ergebnisse erzielen, 7x die Woche auch, da es hier zu einer Überkompensation kommt, die kontraproduktiv ist. Mit 3x Training die Woche sieht es wohl optimal aus. Welche Muskelgruppen sollen wie trainiert werden? Bestehen hier schon konkrete Vorstellungen? Das sind alles Fragen, die beantwortet werden müssen, um konkret werden zu können.

Mandel OP, die genesung

Hallo erstmal, ich habe da etwas, weiss aber nicht ob das richtig so ist. Ich hatte am Donnerstag endlich meine Mandel OP, ist auch alles gut verlaufen, hat nichtmal 1 stunde gedauert. War bis "gestern" 29.07 auch im krankenhaus und wurde in der früh nach der abschlussvisite etlassen. Der Arzt meinte auch, es sei alles zeitgemäß mit der verheilung. So nun zu meiner frage, wie sieht es eigentlich aus, wenn die Mandeln entfernt werden, werden dann diese Mandeltaschen, wo die mandeln drinnen sitzen, zugenäht oder bleiben die offen? denn ich habe ca. 2 stunden nachdem ich wieder zuhause wahr ein foto davon gemacht, dort sah noch alles normal aus, aber als ich dann am nachmittag eine Frikadelle gegessen habe (die ich aber sehr oft gekaut habe!!!!) hatte ich nur son komisches gefühl, kann man nicht beschreiben, es hat sich so angefühlt als ob ich beim runterschlucken das essen nicht in den hals geschocben habe sondern in diese sogenannte mandeltasche. nachdem sich das essen mit ein wenig wasser auf den weg zum magen machte, habe ich noch einmal in den spiegel geschaut und da ist mir aufgefallen, das auf der rechten seite diese mandeltasche offen ist und links nicht. Also schmerzen habe ich keine, bin mit schmerzmittel zugebombt. kann es denn sein, das so eine naht einfach so reissen kann??? oder ist es normal? so merke ich es auch nicht, das es offen ist, es blutet auch nichts!!!!

Ich habe auch 2 bilder angehängt, dass erste vom vormittag und das andere vom nachmittag.

vielen dank schon einmal!!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?