Wie läuft eine Anästhesie (Dämmerschlaf) ab?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja du nimmst es schon wahr, aber es interessiert dich nicht.

Das kommt darauf an, was für ein Mittel gespritzt wird. Meist, wie beschrieben Dormicum, dabei ist man nur schläfrig, bekommt aber alles mit. Oder Propofol, da schläft man einige Minuten und bekommt nichts mit.

Propofol ist aber ein Betäubungsmittel bei dem bist du komplett weg

Es gibt nachts beim Schlafen verschiedene Schlaftiefen, und so gibt es auch verschiedene Anästhesietiefen. Egal welches "Schlafmedikament" (Sedativum)genommen wird, es kommt immer darauf an, wieviel dosiert wird. Bei einer leichten Sedierung ist es weniger, man atmet noch selbst und die sog. Schutzreflexe (Husten etc.) sind auch noch da. Es ist auch möglich, dass man sich hinterher an alles oder an Teile des Ablaufs erinnert. Man hat also theoretisch jederzeit die Möglichkeit, sich zu melden/bewegen, falls etwas nicht o.k. ist. Die Medikation führt aber dazu, dass es einem wirklich egal ist, was abgeht. Man kuckt dabei zu, wie bei einem Film. Oder man bekommt wirklich gar nichts mit, das ist auch möglich. Per Finger- oder Ohrläppchenclip wird die ganze Zeit die Sauerstoffsättigung im Blut und der Puls überwacht, weil die Grenzen zur "richtigen" Anästhäsie fliessend sind. Bei einer "richtigen" Anäshtesie wird wesentlich höher und dauerhaft dosiert und es werden noch zusätzliche und/oder andere Medikamente eingesetzt (starkes Schmerzmittel, ggf. ein Muskelentspannungsmittel), so dass auch die Schutzreflexe "einschlafen" und der Narkosearzt/die Narkoseärztin die Beatmung übernehmen müssen. Ist reine Routine.

Alle Leute, die sich nach Propofol an ihre Träume erinnern, sind sehr zufrieden und viele sagen, sie hätten lange nicht mehr so gut geschlafen... Also viel Spass!!

Ich hatte mal das Vergnügen. Was ich noch weiss, da sprach mich jemand mit meinem Namen an und ich dachte noch so: Wass'n jetzt, hat wohl nicht geklappt?! Da war aber alles schon vorbei. Ich sollte mich abholen lassen, tat ich auch. Allerdings beschloß ich dann auf der Heimfahrt, alles ok. Also, ich habe das ziemlich gut vertragen. Bei mir wurde ein Backenzahn entfernt. Habe keine Angst beim Zahnarzt, bin aber allergisch, wenn etwas bei mir im Mund ist. Ich kann nicht einmal ein Zettel mit den Lippen halten.

dann ist das mit der Nahrungsaufnahme ja auch schwierig, was?

Wow vergeht die Zeit so schnell? Es sind ja nur 25 Minuten bei mir. Hoffe ich bekommen von dem NICHTS mit und träume einfach nur schön.

Was möchtest Du wissen?