wie krieg ich effektiv das Wasser aus meinem Knie?

4 Antworten

Das Knie ohne Belastung "schaukeln"; d. h. sich etwas erhöht hinsetzen und das Bein auf- und abwippen. Habe selber gute Erfahrung damit gemacht, allerdings dauert es fast 14 Tage, bis das Knie wieder o.k. ist.Lymphdrainage ist auch sehr gut.

danke!

Zuerst müsste man wissen wie lange der Unfall her ist. Flüssigkeit im Knie nach einem Trauma oder eine OP (auch ein Trauma für ein Gelenk), ist eine normale Reaktion auf eben dieses. Diese Flüssigkeit muss nur punktiert werden wenn sie mehr als das nach einer OP, Trauma übliche ist und das Gelenk zu sehr einschränkt. Wenn noch nicht punktiert wurde, dann hat der Arzt das auch nicht als notwendig betrachtet. Flüssigkeit im Gelenk wird nach einiger Zeit bei einsetzendem Heilungsprozess vom Körper selbst absorbiert. Vorausgesetzt man lässt das Knie heilen, lässt ihm die Zeit die es braucht. Und das kann Monate dauern. Kontraindiziert ist allzu frühe, unpassende Belastung wie Sport, falscher Sport etc. Dann wird ein Knie danach immer wieder anschwillen.
Wie schon hier mehrfach erwähnt, ist Kühlen das Mittel der Wahl. Kälte wirkt abschwellend. Wichtig dabei ist, dass ein Kühlpad jedoch nie direkt auf die Haut gelegt wird.

die Verletzung ist jetzt3 Wochen her. Als wir den zweiten Termin beim Arzt hatten, meinte der er müsse nihct punktieren weil da nicht so viel ?Blut? drin sei. Als wir vorgestern zum Arzt geganen sind, der mich operieren sollte, untersuchte er das Knie und meinte er operiere nicht weil da noch zu viel Wasser drin sei. Küheln tu ich jeden Abend und hochlagern auch.

Ob Blut oder Erguß, ist es besser die Flüßigkeit (ab einer bestimmten Menge) durch Punktion zu entfernen. Diese wird sich mit der Zeit zwar resorbieren, aber bis es soweit ist, kann der erhöhte Druck Beschwerden (Spannung, Schmerzen etc.) verursachen, aber darüber hinaus kann durch die Ausbuchtung der Gelenkskapsel in der Kniekehle eine sog. Baker-Zyste entstehen, die dann weitere Probleme verursacht. Die Punktion ist eine harmlose Sache, dauert nicht einmal 10 Minuten, man sollte in so einem Fall -- wenn der Arzt diese befürwortet -- machen lassen.

Ich verstehe nicht warum dein arzt keine Lymphdrainage verschreibt aber KG,sprech ihn nochmal darauf an - das es sinnvoller wär erstmal MLD zu machen. Und wenn er dann immer noch kein Rezept rausrückt, dann nimm das KG rezept,such dir ne gescheite Physiotherapie und schildere dort dein Problem, dann machen die auch unter Umständen neben der KG auch MLD sozusagen als Vorbehandlung mit bzw können sie es umändern in MLD (zwar nur inoffiziell,aber wenn die Ärzte sich sträuben - wegen Bidgetmangel-dann muss mans halt so machen) ohne das du ein direktes Rezept hast.

Was möchtest Du wissen?