Wie kommt die luft in die gelenke

2 Antworten

Es ist keine Luft die entweicht, sondern vielmehr der Mechanismus, wenn ein Unterdruck sich plötzlich lösst. In einer bestimmten Gelenkstellung entsteht in einem Teil des Gelenkes ein Unterdruck...wenn dieser durch einfliessende Synovia (Gelenkschmiere oder auch Gelenkflüssigkeit) schlagartig ausgeglichen wird, kommt es zu diesem peitschenartigen Ton.

Fingerknacken beschreibt das Überdehnen der Fingergelenke durch Ziehen an den Fingern oder durch Durchdrücken der Fingergelenke in Begleitung von knackenden Geräuschen.

Im Gelenk werden die glatten Knorpelflächen durch einen dünnen Film aus sogenannter Gelenkschmiere (Synovialflüssigkeit) voneinander getrennt. Wenn man das Gelenk dehnt, wird in der Gelenkkapsel ein Unterdruck erzeugt. Dabei werden schlagartig in der Flüssigkeit gelöste Gase (überwiegend Kohlendioxid) frei (Kavitation). Es dauert einige Minuten, bis das Gas wieder gelöst ist und der Vorgang wiederholt werden kann.

Die meisten Fachleute sind der Ansicht, dass das nervöse „Fingerknacken“ mancher Menschen eine harmlose Angewohnheit sei. Quelle:wiki

Was möchtest Du wissen?