Wie klebt man Rücken-Tapes?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man sollte niemals dieses Kinesio-Taping anwenden, wenn man sich nicht damit auskennt. Man kann da auch sehr viel falsch machen und genau das Gegenteil von dem bekommen, was man erreichen wollte.

Suche Dir einen Physiotherapeuten in Deiner Nähe, der die Anwendung von Kinesio-Taping auch wirklich gelernt hat und sich damit auskennt. Wenn der das richtig macht, können die Tapes bis zu 10 Tage auf dem Rücken (oder auch sonstigen Bereichen) verbleiben.

Bei meinem Physiotherapeuten kostet die einmalige Behandlung 10,- Euro.

Bitte ... lass die Finger davon, wenn Du Dich damit nicht auskennst (was ja offensichtlich so ist). Es gibt unterschiedliche Arten von Tapes ... und zudem noch zig unterschiedliche Klebearten.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Krankenschwester, Stationsleitung, PDL, 4 Semester Medizin

Richtig angewendet, kann Kinesiotaping wirklich sehr gut helfen, Verspannungen und Überlastungen auszugleichen.

Ich denke, Du solltest Dir zuallererst mal einen Termin beim Orthopäden holen und wenn dieser bestätigt, dass Du eine Fehlhaltung der Wirbelsäule hast, sollte zunächst mal die Ursache hierfür gesucht werden. Vielleicht hast Du diese Fehlhaltung alleine aufgrund einer starken Muskelverspannung, welche man durch gezielte Massagen wieder in den Griff bekommen würde. Ansonsten sind Krankengymnastik und eventuell auch die Verordnung von Schuheinlagen gut, um dieser Fehlhaltung entgegen zu wirken.

Wie gesagt, lass erstmal ärztlich abklären, was genau bei Dir im Argen liegt und erst dann solltest Du Dir Gedanken über die Therapie machen.

@Sternenmami

Danke für Deine ganzen Tipps! Um Fehlwirkungen zu verhindern, sollte ich es doch lieber lassen, hast recht. Beim Orthopäden war ich auch schon und er konnte eine leichte Krümmung der Wirbelsäule feststellen, hat mich dann auch zur Physiotherapie geschickt (Massagen gegen extreme Verspannungen und Aufbau der Rücken-, Bauchmuskulatur). Damit ist das Grundproblem eigentlich beseitigt. Woran es bestimmt auch habern könnte, sind vielleicht meine Hängeschultern. Aber was dagegen machen?

@HappyHoppel

Auch da wäre eine richtige Rückenschulung von Vorteil.

Frage doch mal in der Praxis, wo Du Deine Physiotherapie erhalten hast, ob dort auch Rückenschulungen angeboten werden? Alternativ würde ich an Deiner Stelle ins Fitnessstudio gehen und dort vor allem die Bauch- und Rückenmuskulatur trainieren. Damit müsste sich die schlechte Oberkörperhaltung eigentlich auch geben.

Brustschwimmen oder noch besser Kraulen (sowohl in Brust- wie auch in Rückenlage) ist da auch super.

Manchmal bieten auch die Krankenkassen eine kostenlose Rückenschulung an. Frage dort doch einfach mal nach.

@HappyHoppel

Es gibt übrigens auch so eine Art Rucksackverband, mit dem man die Schulter- Nackenmuskulatur automatisch in die richtige Haltung zieht. Ich google gleich mal, ob ich das, was ich meine, so spontan finde. Wäre vielleicht für die zwischenzeitliche Anwendung bei Dir ganz gut, um Dich langsam an die korrekte Haltung zu gewöhnen. Das sollte man aber immer nur kurzzeitig machen, also z.B. eine Stunde am Tag, weil es ja letztendlich so sein muss, dass Dein Körper diese Haltung von alleine annimmt und nicht dazu gezwungen wird.

Ich schau gleich mal. Wenn ich es finde, melde ich mich noch mal, wenn nicht, dann frage mal Deinen Physiotherapeuten danach.

@Sternenmami

Vielen Dank! Deine Antworten sind sehr hilfreich! Ich werde mich mal bei meiner Physiotherapie erkundigen wegen der Rückenschulung und das mit dem Rucksackverband klingt auch nicht schlecht. Ich google selbst auch nochmal, aber falls Du es eher finden solltest, kannst Du mir gern einen Link schicken.

@Sternenmami

Sowas meine ich: http://www.amazon.de/Bort-GmbH-StabiloFix-Geradehalter/dp/B001OU825A/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1361030097&sr=8-1

Das ist eine abgeänderte Form des Rucksackverbands, den man bei einem Schlüsselbeinbruch anwendet, aber natürlich nicht in dieser Extremform, weil ja kein gebrochener Knochen in die richtige Position gedrückt werden muss, sondern man einfach nur bewirken will, dass die Oberkörperhaltung besser ist.

Hatte ich selber mal für eine Weile, nachdem ich an der Halswirbelsäule operiert wurde und ich muss sagen, dass es mir gut geholfen hat. Man hält sich automatisch sehr viel gerader.

Es gibt diesen "Geradehalter" auch billiger, aber die taugen dann meist nicht viel, bzw. schneiden mehr in die Haut, als dass sie die Haltung unterstützen. Da sollte man wirklich nicht am falschen Ende sparen.

Besser wäre natürlich, wenn Du Dich selber dazu zwingst, die richtige Körperhaltung einzunehmen.

Ich weiß jetzt nicht, wie alt Du bist, aber vielleicht wäre auch "Motopädie" in der therapeutisch-rehabilitierenden Form das Richtige für Dich. Man geht hier davon aus, dass das Umfeld eine große Auswirkung auf den Körper und die Körperhaltung hat und versucht durch gezielte Bewegungsübungen, mehr oder weniger die innere Haltung zu stärken und dadurch dann auch die äußere Haltung zu beeinflussen. Ich hoffe, ich habe das jetzt nicht zu kompliziert beschrieben.

@Sternenmami

Okay, danke, das ist gut zu wissen! Ich werde mich mal nach so einem Rucksackverband umsehen. Wobei sowas ähnliches doch sicher auch mit den Tapes funktionieren würde, oder? (Wäre ein bisschen preiswerter) Letzteres könnte natürlich auch eine Ursache bei mir sein (Umfeld). Ich komme mir immer etwas hochnäsig vor, wenn ich gerade laufe oder sitze und fühle mich manchmal nicht wohl. Mir fehlt da ein Stück Selbstbewusstsein.

@HappyHoppel

Da irrst Du, dass Tapes preiswerter sind. Die richtigen Tapes sind sogar so richtig teuer ... und nur ein einziges Mal anwendbar.

Abgesehen davon werden Tapes komplett anders angewandt. Ich glaube, da hast Du eine etwas falsche Vorstellung davon, wie Tapes eingesetzt werden. Würde jetzt aber zu weit führen, das zu erklären.

@Sternenmami

Ich benutze bereits Tapes am Bein, da kostet die Rolle 8-12€. Meinst du wirklich, dass die für den Rücken viel teurer sind?

@HappyHoppel

Du weißt schon, dass Du für einen solchen Rucksackverband, oder eher "Geradehalter", wie es sich nennt, mindestens eine Rolle Tape gebrauchst, um da wirklich einen Effekt zu erzielen. Da man den Tape danach nicht wiederverwenden kann, sind das mal eben 8-12 Euro, die Du in den Sand gesetzt hast, mal abgesehen von der Tatsache, dass man ganz sicher nicht Tapes für eine solche Stütze verwenden sollte. Mit einem Geradehalter, wie ich ihn Dir aufgezeigt habe, hast Du 40,- Euro investiert, die Du jahrelang nutzen kannst. Die 59,- Euro sind ja nur für einen ganz neuen, aber es gibt eben auch die Variante "nur einmal benutzt", die dann schlagartig 20,- Euro billiger ist. Ich weiß jetzt nicht, ob es auch Deine Größe wäre, aber vielleicht passt es ja.

Wie gesagt .... die Anwendung von Tapes am Rücken lass bitte unbedingt von jemandem machen, der sich auch damit auskennt, ansonsten kann das fatale Folgen haben ... auch wenn es ja "nur" Pflaster sind!!!

@Sternenmami

Ja gut, das stimmt auch wieder... Ich glaube, ich habe das jetzt verstanden.

@HappyHoppel

Super! Danke für den Stern!

@Sternenmami

Gern geschehen :)

Ich glaube anstatt zu tapen solltest du Krankengymnastik o.ä. machen, damit deine Muskulatur deine Haltung bessert.

Ist ein sehr guter Tipp, denn dann könnte der Krankengymnast auch direkt die Tapes kleben, wenn er das für richtig empfindet.

Ich war bis vor kurzem noch physiotherapeutischer Behandlung, um meine Muskulatur zu stärken. An der kanns irgendwie nicht mehr scheitern...

Was möchtest Du wissen?