Wie kann man sich vor der trockenen Luft im Flugzeug schützen?

5 Antworten

Ich bin kein Arzt, aber habe mal wegen einer Nasennebenhöhlen-Entzündung die durch den Aufenthalt in einer Region mit sehr trockener Luft bedingt war ein Medikament mit dem Wirkstoff Ambroxolhydrochlorid verschrieben bekommen. Der Arzt meinte, das hält die Nase feucht. Seitdem lutsche ich auf Langstreckenflügen immer Mucosolvan, was genau eben diesen Wirkstoff enthält. Eigentlich als Hustenlöser angepriesen, wirkt es wohl auch als Sekretolytika auf die Schleimhäute der Nase.

Absoluten Schutz gibt es nicht. Nasensalben sind nicht schlecht (von Sprays auf Wasserbasis halte ich nichts, das Wasser wird in der trockenen Luft schnell verdunstet, bewirkt noch stärkere Austrocknung!), nach oder während dem Flug eine Nasendusche (z.B. von Emser, aber die Hausmittelversion reicht völlig: ein Glas Wasser, angenehme, nicht zu warme Temperatur, darin ein Teelöffelchen Salz auflösen, durch die Nase ziehen, mit der Nasendusche laufen lassen - ich weiß, das mag sich ekelig anhören, wirkt aber Wunder, selbst bei wunden Nasen!). Zum Schlafen nehme ich mir immer eine nasse Serviette (Papier trocknet sehr schnell aus, Waschlappen ist gut) und lege sie mir aufs Gesicht; der Lappen ist nach etwa einer Stunde staubtrocken und zeigt damit, WIE trocken die Luft ist. Und immer wieder: trinken, trinken, trinken... Guten Flug von der Chefstewardess! :-)

In der Apotheke gibt es extra ein Nasenspray, welches die Austrocknung der Nase verhindert (auf Wasserbasis). Viel trinken, aber weing Alkohol!

Da bleibt dir wohl nichts anderes übrig als viel zu trinken (und nicht zuviel zu schlafen). Beim Schlafen öffnet sich oft derr Mund und die Schleinhäute trocknen aus. Du kannst alternativ zum Trinken auch etwas kauen oder lutschen; das regt auch die Speichel-Produktion an.

ich glaube ja, daß der Keimcocktail in der Klimaanlage die Hauptschuld trägt...
Vielleicht kannst Du Dein Immunsystem vor dem Flug aufmöbeln? Frischgepressten O-Saft trinken o.ä. Ich habs leider versäumt... schneuz

Nein, die Luft in Flugzeugen ist praktisch keimfrei. Die Klimaanlagen sind mit HEPA-Filtern (high efficiency particular air filters) ausgerüstet, die zwischen 91 bis 99,9 Prozent aller mikrobiellen Bestandteile der Kabinenluft herauszufiltern. Diese Filter werden in regelmäßigen Abständen gewechselt. Siehe http://schule.de/bics/son/verkehr/presse/1997_2/v1072_14.htm

Was möchtest Du wissen?