Wie kann man sich bei einer Erkältung für eine gewisse Zeit so aufputschen, dass man weiterlernen kann?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Versuchs mal mit Wick Daymed. Wick daymed enthält Paracetamol, was schmerz-und fiebersenkend wirkt sowie einen Hustenlöser und Vitamin C.

Kannst du die Prüfung nicht wegen Krankheit verlegen lassen?

Ansonsten, zwar nicht empfehlenswert aber möglich, z.B. Aspirin Complex oder andere Erkältungsmittel, die z.B. Pseudoephedrin enthalten. Ein Gang in die Apotheke könnte auch helfen. Meiner Erfahrung nach wird man da gut beraten, insbesondere wenn du spezifisch sagst, dass du was brauchst, was halt temporär das Krankheitsgefühl lindert.

Danach solltest du aber auf jeden Fall ordentlich ausruhen und die Krankheit heilen lassen.

Ich wurde tatsächlich gut beraten, hab WickDaymed reingekipppt, konnte dann so etwa 5 h konzentriert lernen und die Prüfung bestehen, danke nochmal für alle Ratschläge!

Trinke eine Hühnerbrühe, mach ein Schwitzbad und schlaf dann erst mal eine Runde. Vlt. kannst Du dann heute noch weiterlernen.

Wiederhol das Ganze am Abend - dann dürftest Du die Prüfung morgen schaffen.

Versuche dich heute so gut wie möglich auszuruhen trink einen Tee undso weiter um wirklich runterzukommen dann bekommst du das morgen schon hin, dass wichtigste ist nur dass du dir nicht zu viel Druck machst, denn das behindert dich nur beim morgigen Lernen

Nimm Vitamine als Tabletten. Nach einem Tag geht es einem schon gleich viel besser :) gute Besserung und viel Glück bei der Prüfung!

Verschwommen sehen nach Konzentration, Prüfungssituation?

Nachdem ich 6 stunden lang mich intensivst mit einer klauaur beschäftigt habe in der schule .. Ich habe wirklich fast 6 stunden sm stück auf das blatt geschaut und geschieben und nachgedacht. Habe ca 30 halbe seiten geschrieben. Habe vorher wenig geschlafen und war müde. Ist das normal dass ich nachdem ich das hinter mir hatte und nach vorne zur tafel geguckt habe mir ein wenig schwindelig war und ich alles etwas verschwommen gesehn habe.. Was mit der zeit wegging.. Saß auch ganz hinten im sahl und hab die lehrer vorneein bischn verschwommen gesehn. Es war echt ne harte prüfung. Es gibt so ein phänomen was huer beschrieben wird bei gf.net wobei man .wenn man nachdenkt für kurze zeit andere unwichtige sinne wie das "weitsehn" hier vernachlässigt. Habe ja nur auf das blatt was unmittelbar vor mir war geguckt. Habe eigentlich keine augen probleme aber würdet ihr hier empfehlen die alarmglocken zu läuten.. Habe im moment wenig zeit und wichtigere dinge zu tun als zum uagenarzt zu gehn. Oder würdet ihr sagen dass es schlichtweg ein anpassungsprozess an die kurzfristige Belastung der Prüfung und die damit einhergehenden Stresssituation, die mit dem mangelndem schlaf zu kreislauf problemen geführt hat. Bei mir sind prüfungen immer sehr heftig. Kann tage vorher nicht gut schlafen und hab kurz vorher einen richtigen adrenalin schub. Mache deswegen autogenes training um zu entspannen. Wird mit der zeit immer besser. Ich finde diesen fall kann man von ganz vielen perspektiven sehen... Man kann sagen vlt hast du schlechte augen , vlt hast du ein stressproblem oder man kann einfach sagen, dass es der situation und der Faktoren entsprechende auswirkungen auf meinen körper gab, wobei ihr mir von euren prüfungen und wie ihr damit umgegangen seid erzählen könnt :) Würde mich hier besonders über eure stories freuen :) Achso und was ich nich vergessen habe ... Ich habe sehr oft kopfschmerzen, in der letzten zeit vorallem nach solchen prüfungssituationen..

Bin 19 und treibe mega viel sport u.a. Fitnesstudio(4mal/woche) , joggen (dann wenn ich mich aufraffe :D ) , snowboarden(2mal/Monat) boxen und tennis (jeweils 3 mal die woche) :)

Freue mich auf jede Antwort und nehme gerne Tipps von erfahrenen Menschen entgegen!!!! Lg 😀

...zur Frage

Hallo ihr lieben es geht um starke Magenprobleme. Bitte nur antworten wenn jemand die Erfahrung gemacht hat oder sich etwas besser auskennt?

Also zuerst einmal keine Sorge ich werde schon noch einen Arzt auffinden aber ich möchte trotzdem wissen ob jemand sich da auskennt und mir villeicht weiter helfen kann.
Also vor 2 Jahren (2016) lag ich wegen einer Magenschleimhaut Entzündung im Krankenhaus. Ein halbes Jahr später im Januar 2017 lag ich dann wieder da. Jetzt im Jahr 2018 habe ich im oberen Bereich also genau im Magen ab und zu ganz plötzlich extrem starke Schmerzen. Sie sind zwar auszuhalten ich meine was anderes bleibt mir in dem Moment nicht übrig aber manchmal ist es echt extrem schlimm. Ich war vorkurzem bei einem guten Arzt um eine magenspieglung machen zu lassen. Dabei kam raus, dass mit meinem Magen alles ‚gut‘ ist. Also ich habe aufjedenfall keine Magenschleimhautentzündung mehr/wieder. Ich habe trotzdem manchmal so extreme Schmerzen und weiß nicht woher die kommen. Bei Alkohol Konsum bekomme ich die ab und zu mal aber ich bekomme sie auch so. Also halt auch wenn ich nicht trinke. Ich trinke außerdem sehr selten also kann es schon mal nicht daran liegen. Ich will nicht ins Krankenhaus.. das klingt villeicht blöd und ich weiß die Gesundheit sollte immer vor gehen, aber ich schreibe demnächst meine letzten Arbeiten und im Mai meine Abschlussprüfungen.. jetzt zu fehlen kann ich mir einfach nicht leisten.. ich bin manchmal echt verzweifelt wenn ich diese Schmerzen habe. Außerdem wird mir dann auch immer extrem schlecht. Ich musste bis jetzt noch nie brechen bin aber oft kurz davor und ,hänge‘ dann auch ganz schön schnell an der Klo Schüssel.. ich habe aber keine Blähunfen oder Durchfall oder Blut im Stuhl oder so. Kennt sich jemand damit villeicht aus oder hat schon mal dieselbe Erfahrung machen müssen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?