Wie kann man lernen in die Zukunft zu sehen?

12 Antworten

Man kann Hellsehen wen man sich darauf einlässt die Zukunft ändern kann man allerdings nicht somit ist das weitergeben solcher Informationen gefährlich für einen selber da man für verrückt erklärt wird so wie schon alle Visionäre vorher trainieren kann man es auch allerdings sollte das jeder für sich herausfinden und das mit dem in andere hineinfühlen uns sehen was der tut hat mit Gedankentelepathie zu tun

ich weiß was du meinst.. ich denke in letzter zeit auch an dinge die am nächsten tag passieren. oder ich hab vorletzte nacht geträumt, das ich stress hab mit 2 freunden und am nächsten tag ist es so passiert.! ich versuch immer wenn ich an etwas denke, zusammenhänge zu finden um hinterher zu gucken obs wirklich passiert..ist öffter der fall..:) kannst du ja auch mal ausprobieren :) denk an etwas und versuch später zusammen hänge zufinden..

Ich bin unheimlich fasziniert von der Psychologie, aber leider ist diese keine solche Wissenschaft wie Physik oder Chemie oder gar Mathematik, auch wenn alles miteinander zusammenhängt. Psychologie baut auf Wahrscheinlichkeiten auf, man kann mit ihr nichts "beweisen", man kann nur Wahrscheinlichkeitsverhältnisse aufstellen.

Auch wenn meine Antwort auf Deine Frage etwas spät kommt, lass Dir gesagt sein, dass es für alles eine Erklärung gibt, nur sie zu finden ist oft sehr schwer.

Ich habe die gleiche Gabe wie Du, ich weiß was Du meinst. Leider passiert es bei mir nur noch sehr sehr selten, dass ich tatsächlich von der Zukunft träume, aber mein Vater hat oder hatte diese Gabe auch und ich habe sie von ihm geerbt. Aber ich glaube sie wird unterdrückt, weil mein Geist und meine Seele nie richtige Harmonie erfahren konnten.

Und ich glaube die Harmonie in Deinem Innern ist der springende Punkt. Ob man es tatsächlich trainieren kann oder ähnliches, wüsste ich auch gern, aber ich glaube das Wichtigste ist, dass man einen stabilen inneren Nexus zu dieser Gabe aufbaut, was mir leider bisher noch nicht gelang.

Warum sollte es etwas nur deswegen nicht geben, weil man noch nicht beweisen kann, dass es das gibt? Und stattdessen behaupten, man könne beweisen, dass es das NICHT gibt?

Ich finde, darüber sollte jeder mal nachdenken, egal wie unwahrscheinlich eine Sache auch aussehen mag.

Und für all diejenigen, die nun meinen, ich sollte ich vielleicht einweisen lassen, keine Sorge, ein 6-wöchiger psychosomatischer Klinikaufenthalt wurde mir schon genehmigt...aber nicht deswegen. =P

Nein kann man nicht. Es gibt nur das psychologische Phänomen, dass man hinterher sagt "Hab ichs doch gewusst" oder "Das war mir auch vorher klar". Ist aber nur so, weil das Gehirn die Erinnerung verwischt und den Tatsachen anpasst. Wenn man mit dem Auto losfährt und nen Platten bekommt und dann sagt "Das war mir klar, dass das passiert", und es auch so meint, frage ich mich, warum man losgefahren ist.

Es ist eine psychologische Sache, und wurde auch wissenschaftlich so bewiesen, dass es Einbildung ist.

Wenn man die Vergangenheit nicht beherrscht wie viele, dann kann man auch die Zukunft nicht abschätzen.

Was möchtest Du wissen?