Wie kann man Kompressionsstrümpfe einfacher anziehen?

5 Antworten

Ich benutze eine Anziehhilfe von Sigvaris. Sie hat einen komischen Namen und zwar DOFF N DONNER, kein witz.Ich habe mir erstmal bei YouTube paar Filmchen angesehenm meist auf Englisch. Aber die Filme zeigen das so ausführlich,da kann man nichts falschmachen.Hat nur seinen Preis, ab 50€ im Internet. Muss man googeln. Ich habe 56€ bezahlt bei einem Grosshandel für so Sachen.Lohnt sich aber auf jeden Fall.

Strumpfanzieher, zur Not auch als Schuhlöffel zu benutzen. Ich habe ihn immer bei mir. Und er wiegt nur ein paar Gramm. Jeder der Kompressionsstrümpfe trägt, kennt das Problem: Das Anziehen der Strümpfe ist oft mühsam, weil die Strümpfe in der Regel nicht reibungslos über die Ferse gleiten. Abhilfe schafft z.B. auch das abgeschnittene Ende einer ausgedienten Krawatte aus glattem Material, z.B. Seide oder Nylon (ca. 50cm lang oder auch länger, ca. 3cm breit). Vorbereitung: Ich drehe den Strumpf auf links, fahre mit der rechten Hand (Handfläche nach oben) bis zu Höhe der Ferse in den Strumpf, stopfe mit zwei Fingern der linken Hand das Ende des Strumpfs in den Strumpf hinein, bis ich es im Strumpf mit der rechten Hand zu fassen kriege, halte außen den Fersenzipfel mit der linken Hand auch fest und ziehe mit der rechten Hand das Strumpfende bis zum Anschlag in den Strumpf. In diese geschaffene Öffnung lasse ich das Krawattenende ein Stück hineingleiten, halte es mit einem Daumen etwas fest und schlüpfe mit dem Fuß ganz hinein. (Wobei die abgeschnittene Krawatte genau unter der Ferse liegt) Nun gleitet der Strumpf beim Hochziehen mühelos über die Ferse und ich kann das Krawattenstück ebenso mühelos herausziehen. Zugegebenermaßen ist diese Hilfe nur für Personen geeignet, die sich noch nach vorne beugen können.

Es gibt Anziehhilfen, das sind elastische halbzylindrische Platten, über die man den Strumpf zieht und dann recht einfach über das Bein ziehen kann- Platte heraus und fertig. Im Fachgeschäft danach fragen!

Der Medibuttler hat mir gute Dienste erwiesen.Mit diesem kann man seine Strümpfe problemlos und ohne Kraftanstrengung anziehen.

Hat sie so einen "Zehenaufsatz" mit dabei bekommen? Dieser ist allerdings nur möglich, wenn sie Strümpfe mit "Zehfrei" bekommen hat. Über diesen gleitet der Strumpf dann wenigstens mit zur Mitte des Fußes relativ leicht hinweg... Aber die Hacke wird immer schwierig bleiben...

Was möchtest Du wissen?