Wie kann man einen erneuten Horrortrip vermeiden?

5 Antworten

- Bist du, wegen einem bestimmten Ereignis, schlecht drauf/Nervös oder hast Angst?

- schickst du dich schon während du den Joints rauchst?

Rauch einfach wenn es dir gut geht und du glücklich bist, ist aber auch sehr unterschiedlich beim Menschen.

Ich hatte bis jetzt 2 Horrortrips aber da war ich selbst Schuld:

1. mal: Im dunkeln das Auto gesucht ... omg, bin gestorben, ich weis ehrlich nicht warum :D

2. Zu den Anfangszeiten: Als mein Dad nach Hause kam und ich knall Rote Augen hatte ... das Problem mein dad wollte unbedingt mit mir sprechen... nun ja, ich traute mich nicht aus dem Zimmer... du siehst ein Horrortrip kann immer kommen (;

Tipp: Denk nicht so viel (: 

Er sollte auf keinen Fall nen Puren J rauchen. Er nicht zu viel Gramm rein hauen, sondern bisschen weniger als sonst. Außerdem sollte er nicht genau das gleiche Gras wie letztes mal nehmen.
Lg

Mindset und Setup.

Such dir einen coolen Ort, trink gut Wasser und hab keine Angst sondern lass dich voll darauf ein

Wie kann man denn beim Kiffen nen Horrortrip bekommen

Bei allen Drogen...

Nicht kiffen

Schwindel durch THC Überdosis

Hallo liebe Community, wie bereits dem Titel zu entnehmen seien sollte, leide ich an einer Art Schwindel, von dem ich glaube das er durch eine THC Überdosis zustande gekommen ist. Dies ereignete sich in etwa vor circa 4 Wochen. Ich hatte einige Freunde zu Hause und (einer von ihnen Kiffer), da ich zuvor in Holland schon 2 mal gekifft hatte, mit beruhigendem Ergebniss, wollte ich zum Genuss noch ein weiters mal Kiffen. Allerdings stellte sich dies problematischer heraus als angenommen. Nach dem ich ca. einen viertel Joint mitgeraucht hatte, brach meine Welt zusammen, ich bekam Panik und teilte dies auch gleich meinen Freunden mit, woraufhin die mich nach drinnen brachten und mich betreuten bis ich einschlief. Am nächsten Morgen meinte mein Freund das ich einfach überdosiert hätte. Seit diesem Tag leide ich an einer Art Schwindel, von dem es anscheinend kein entkommen gibt, es fühlt sich alles surreal an. Ich versuchte seit dem alles, um diesen Schwindel wieder loszuwerden. Ich brachte meinen Kreislauf auf Vordermann und "meditierte" sogar. Als ich mich vor ca 2 Wochen dazu entschloss einen Arzt aufzusuchen wurde der Schwindel schlagartig besser, also verwarf ich die Idee des Besuches. Allerdings kehrte dieser Schwindel ca 1,5 Wochen später wieder zurück. Seit dem lässt mich der Gedanke nicht mehr los diesem Schwindel nicht Herr zu werden, auch macht sich in mir langsam die Angst breit durch diese Überdosierung psychisch erkrankt zu sein, was allerdings in meiner Situation als Abiturient die HIOBS Botschaft schelcht hin wäre.

Nun wollte ich wissen ob schon jemand ähnlich Erfahrungen gemacht hat und mir evtl Tipps geben kann?

Ich verlange keinerlei Ferndiagnose, nur einige Tipps. Auch möchte ich darauf aufmerksam machen das ich keine Moralpredigten hören möchte. Das was ich seit bald 4 Wochen erlebe ist Warnschuss genug.

Auf antwortend hoffend Bingoba

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?