Wie kann man eine Darmentzündung heilen?

5 Antworten

Hallo zusammen ich bin 16 jahre alt und hatte vor 5 Monaten eine starke Darmentzündung die Ärzte im Krankenhaus sagten das es Colitis Ulcerosa ist aber da es mit Salofalk Tabletten ganz schnell wieder weg war und ich auch wieder normal gegessen habe meinte der Arzt das es nur eine schlimme Entzündung gewesen sei aber jetzt fängt es schon wieder an ich habe wieder Blut im Stuhl und die anzeichen einer Darmentzündung und weis nicht mehr was ich machen soll da ich auch noch sehr jung bin.????

Heilpraktiker kann ich nur befürworten. Laut Arztmeinung guck ich mir jetzt schon seit zwanzig Jahren die Radieschen von unten an. Der Heilpraktiker hat´s hingekriegt. Ich bin immer noch recht munter. Gerade für diese Darmgeschichten gibt es sehr viele, auch recht günstige und hilfreiche Produkte. Guck nur mal auf der Seite von Topfruits.de unter dem Topic "Darmgesundheit". Ich an deiner Stelle würde mich trotzdem erst mal von einem Heilpraktiker untersuchen und beraten lassen. Ich wünsche viel Erfolg!

hallo, ich bin heute hier weil ich zum wiederholten male eine entzündung mit mir rumschleppe - und das auf dem heiligen abend:-( habe eben bei meinem doc angerufen, der natürlich nicht auf hat! jetzt sitze ich hier und weiß nicht was ich machen soll - komme ich mit buscopan und paracetamol über die tage? fahre ich zum KH behält man mich da.... vor drei jahren wurden mir mit 40jahren 75cm dickdarm entfernt - drei jahre hatte ich ruhe -im august diesen jahres hatte ich dann wieder die erste entzündung. hat jemand einen tip für mich wie ich die tage überstehe??? danke susanne

erst einmal alles gute .Nun zu deiner frage ich würde an deiner stelle mal zu einem Heilpraktiker gehen denn antibiotika verursachen auch darmentzündungen weil sie sehr agressiv auf die empfindliche darmschleimhaut einwirken.was mir sehr hilft ist luvus heilerde die bekommst du auch als kapseln in jedem drogeriemarkt,les dir mal den beipackzettel durch es hilft wirklich .

Ja danke da hast Du leider Recht,aber was soll man machen ,wenn man sich in die Götter in weiß ausgeliefert ist. Vielen Dank für Deinen guten Tip.

erst einmal alles gute .Nun zu deiner frage ich würde an deiner stelle mal zu einem Heilpraktiker gehen denn antibiotika verursachen auch darmentzündungen weil sie sehr agressiv auf die empfindliche darmschleimhaut einwirken.was mir sehr hilft ist luvus heilerde die bekommst du auch als kapseln in jedem drogeriemarkt,les dir mal den beipackzettel durch es hilft wirklich .

Immer wieder Blasenentzündungen! Was soll ich denn noch machen? Langzeittherapie?

Ich habe seid genau einem Jahr ständig Blasenentzündungen. Zum ersten Mal hatte ich eine vor einem Jahr. Und zwar noch vor meinem Freund, mit dem ich jetzt 8 Monate zusammen bin. Nachdem ich angefangen habe, mit meinem Freund öfter zu schlafen, kamen auch immer wieder Blasenentzündungen und ich hatte seid dem 9 Blasenentzündungen, die alle mit Antibiotikum behandelt wurden. Jedesmal nach intensiverem Sex hatte ich eine BE. Meine Hausärztin hat mich zum Urologen geschickt und der hat meinen Urin untersucht, mir anschließend Antibiotikum verschrieben, weil ich wieder eine Blasenentzündung hatte, und bei der Nachuntersuchung meine Niere per Ultraschall untersucht. Er konnte allerdings nichts feststellen. Nun macht er erneuert eine Kultur von meinem Urin und wird wahrscheinlich eine Langzeittherapie machen. Ich denke, mit Antibiotikum, er hat nichts weiteres dazu gesagt. Hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht? Bringt diese Therapie wirklich was? Meine Nerven liegen nämlich sowasvon blank. Ich kann einfach nicht mehr den Sex genießen, ohne an die schmerzhaften Folgen zu denken. Mein Freund leidet selber darunter. Der Frauenarzt hat mir ein Prospekt mitgegeben, bei dem es um eine Impfung geht. Eine sogenannte Immunisierung, die vor erneuten Infektionen schützen soll. Der Urologe meinte allerdings, dass es keine Impfung gäbe, die Blasenentzündungen heilen würden. Ja toll, was soll ich denn jetzt machen? Ich will das alles nicht mehr :( ! Warum hilft mir denn keiner? Cranberrys und nach dem Sex aufs Klo gehen und viel Trinken bringt alles nichts. Und die Antibiotika wirken auch nur noch schwach. Der Abstand der Blasenentzündungen wird immer kleiner. Vor zwei Wochen hatte ich die letzte und ich hab jetzt schon wieder das Gefühl, als würde sich da was aufbauen. Und dabei war ich gestern erst beim Urologen.. Bitte helft mir :(

...zur Frage

Krank aus Ägypten (Durchfall)!Wem ging es auch so?

Ach ja...da freut man sich auf Urlaub und dann laboriert man an einer Darmkrankheit. Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen und Hepathitisimpfung bekam ich Durchfall am 3.tag im Hotel. ich hatte Antinal vom Reiseleiter (ägyptisches medikament ,da deutsche nicht wirken). Hatte keine Schmerzen aber viel Wasserverlust,konnte Stunden überbrücken...aber dann saß ich wieder fest..naja. Am Tag bevor wir nach Luxor aufs Nilkreuzfahrtschiff kamen bin ich zum Hotelarzt und der gab mir Antibiotikainfusion wegen der Austrocknung,die begann, und stärkere Medikamente mit.Auch Antibiotikatabletten. so konnte ich die Woche auf dem Schiff aushalten und es wurde besser. eigentlich dachte ich als wir hier waren dass ich wieder gesund bin aber dann kam ein Rückfall...ich hatte ein Krankheitsgefühl mit leichten Gliederschmerzen,Durchfall und Schwindel. Fieber hatte ich nie. Mein Hausarzt sagte ich hätte die Keime hierhin verschleppt und müßten auf natürlichem Weg raus.Viel trinken und Schonkost...trinken ging fast gar nicht,nur schluckweise,essen auch schlecht. nach 8 tagen und erheblicher Entkräftung ohne wesentliche Besserung gab ich 3 Stuhlproben ab und ich wurde mit Antibiotika(hammer)behandelt um alle eventuellen Keime auch tropische abzutöten.Die Behandlung fing ich aber erst nach den Proben an damit keime oder Parasiten gefunden werden können. Es wurde aber nichts gefunden.Mit der Behandlung ist es jetzt besser und es festigt sich ab und zu schonmal etwas stuhl. Aber diese schlappheit und Müdigkeit schafft mich total..kriege nur noch das nötigste bewältigt. Die Antibiotika haben Nebenwirkungen bei mir wie Schwindel und schonmal Übelkeit..noch 1 tag dann hoffe ich es geschafft zu haben.Das ganze geht jetzt 4 1/2 Wochen. In Ägypten hatten wir sogar mal 48 Grad im Schatten!! Wer hat auch so ähnliches erlebt und wie geht es heute damit? Der Arzt in Hurghada sagte dass wir Europäer das heisse klima schlecht vertragen..davon gehe ich auch aus,denn das Essen war okay..habe auch keinen Salat +Eiswürfel u.s.w.oder zu kalt getrunken..nix.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?