Wie kann man am besten schwarz gefärbte Haare wieder normal bekommen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Frage ist ob Du eine permanente Färbung genommen hast - dann wäscht es sich nicht aus (da die Farbpartikel im Haarinnern abgelagert), sondern es sind zusätzlich Mittel erforderlich, zB Colour B4

Wie eine Tönung wird Colour B4 in den Haaren gleichmäßig verteilt und nach einer Einwirkzeit von 30-60 Minuten ausgewaschen. Dabei werden Farbmoleküle im Inneren der Haare gelöst und nach außen getragen, sodass sie einfach rausgewaschen werden können. Der Hersteller verspricht, dass Farbunfälle, wie rotes und aschfarbiges Haar, vollständig rückgängig gemacht und sogar dunkle Haare aufgehellt werden können.
Doch Vorsicht: Bei extremen Farben (z.B. Schwarz oder dunkles Violett) kann der Hersteller nicht garantieren, dass die Farbmoleküle gleichmäßig herausgelöst werden können.

https://www.gofeminin.de/haare/haare-entfarben-s1195572.html

Funktioniert dies nicht, muss das Haar gebleicht (blondiert) werden. Empfehle dies von einem Coiffeur machen zu lassen, bevor ein 2. Malheur passiert.

Hast Du eine semi-permantente Intensiv-Tönung, dann wäscht sie sich mit der Zeit etwas heraus - Du kannst diesen Prozess mit Anti-Schuppen-Shampoo (&Feuchtigkeitskur!) beschleunigen - mehr dazu https://www.jolie.de/beauty/haare-entfaerben

  • Geht es nicht, zuwenig schnell kannst Du ebenfalls B4 verwenden. Aber auch dann wirst Du kaum Deine ursprüngliche Haarfarbe erhalten - denn auch bei der Intensiv-Tönung werden die Haare aufgebrochen/gebleicht damit die Farbmoleküle zT im Haarinnern abgelegt werden können.

Einzig (auswaschbare Schaum) Tönungen lassen sich mit der Zei vollständig auswaschen, da die Farbpartikel nur aussen ans Haar angelagert werden. Allerdings kann dies bei rot länger dauern, da kleinste Farbpartikel.

Ist permanent.

Wenn das Colour B4 das ganze ungleichmäßig löst, das stelle ich mir irgendwie unschön or, und bin nicht sicher wie sehr es die Haare strapaziert und schädigt.

Beim blondieren hätte ich dann das Problem, die blondierung wieder raus zu kriegen.

@Jule939

Du hast nun mal Chemie in den Haaren und die geht - ausser mit rauswachsen lassen - auf natürliche Weise nicht mehr raus...

Lass es bei einem guten Coiffeur machen, der wird die Haare möglichst hell aufhellen ohne sie zu sehr zu schädigen - allenfalls sind mehrere Schritte erforderlich.

@gschyd

Das würde furchtbar aussehen, aber die Alternativen wären wohl sonst Chemie und Blondierung, weiter schwarz färben oder Haare abschneiden. :/

Ich denke aufhellen verlagert das Problem nur von schwarz auf blondierung.

@Jule939

Ich verstehe Deine Aussage nicht ganz ...

Ein kompetenter Coiffeur hellt die Haare auf und wird anschliessend Farbe/Tönung auftragen, damit sie gleichmässig aussehen.

Da direkt von schwarz auf Dein natürliches Blond uU schwierig ist, wäre der Zwischenschritt im Bereich braun, aschblond, evt grau (sofern gewünscht)

@gschyd

Ja, aber sieht man dann nicht wieder einen Unterschied am Ansatz, wenn meine Haare nachwachsen? Meinen Farbton trifft der Friseur doch sicher nicht genau?

@Jule939

Deshalb schrieb ich mehrere Schritte ... etwas heller, Ansatz somit weniger deutlich sichtbar ... nochmals heller resp. wieder blond - wenn Farbton nicht ganz genau getroffen kannst Du zB mit einer auswaschbaren (blonden) Schaumtönung den Ansatz kaschieren.

Oder Du lässt Meches machen, so lässt sich ein Ansatz (mit nicht zu grossem Unterschied) teils auch rauswachsen.

Oder Du kannst mit einer dunklen, auswaschbaren (!) Schaumtönung den Ansatz etwas kaschieren und so länger warten, danach Haare kurz zu schneiden und so allenfalls in einem Schritt wieder auf blond.

@gschyd

Das mit dem Aufhellen schreckt mich irgendwie ab, hab da grad den Eindruck, das ich da echt viel Farbe und Chemie in die Haare machen lassen muss und davon möchte ich eigentlich weg.

Das mit der Schaumtönung wäre eventuell eine Möglichkeit, es erstmal zu kaschiern, aber das müsste ich dann auch regelmäßig machen um den Ansatz zu kaschieren, weil es ja rausgeht und dann heller Wird. Da wären meine Haare auch noch eine Weile schwarz. :/

@Jule939

Wie lange Haare hast Du denn?

Ich änderte meine (kurzen) Haare mal von dunkelrot auf platinblond - da es nicht in einem Schritt ging, war ich zwischendurch kürbis-orange, war währenddessen allerdings einen Monat am reisen und als ich zurückkam waren sie von der Sonne deutlich heller, so dass wir mit der 2. Blondierung bereits platinblond erreichten - durch das professionelle Handling und die Zeit dazwischen waren sie kaum geschädigt.

Vereinbare doch beim Coiffeur mal einen Beratungstermin - dann kann er/sie sich Deine Haare ansehen - eine erste Einschätzung abgeben wie das Resultat mit B4 in etwa aussehen könnte - inwieweit die Sonne Deine Haare zusätzlich aufhellt und ob resp. wann Du mittels Blondierung zu Deiner Haarfarbe zurückkommst.

@gschyd

Meine Haare sind etwa Schulterlang.

@Jule939

OK, Du hast ja selbst geschrieben, dass Du sie allenfalls abschneidest - das ist sicherlich schon mal eine gute Ausgangslage 😊

zumal es tolle Kurzhaarfrisuren gibt zB https://www.friseur.com/frisuren/damen/kurzhaarfrisuren/17

mit der neuen Frisur sieht auch das schwarz ganz anders aus - und Deine natürliche Haarfarbe könntest Du auch leichter zurückerhalten.

Hier noch einige Videos

B4 ist wohl nicht wirklich zielführend - siehe Taff Video http://yustar.de/haarentfaerber/

Interessante Infos zum Blondieren (mild 6% versus schnell) resp. in zwischenschritten über längere Zeit (Wochen, Monate) - va ist sie gelernte Friseurin und rät dies unbedingt professionell machen zu lassen (hörte etwas über die Hälfte bis zu Produktwerbung Blondierung Directions) https://www.youtube.com/watch?v=A9sDiKwI6-0

und was mit Haaren passiert, die in kurzer Zeit zu oft blondiert werden https://www.youtube.com/watch?v=dUsG-xdpiAE

@gschyd

Danke für die Links.

Ich denke wenn ich mit dem Aufhellen anfange, oder generell mit Färben weitermache, geht das ewig so weiter, daher vielleicht lieber Ende mit Schrecken, statt schrecken ohne Ende, darum vielleicht eher abschneiden.

Die Frage ist, mache ich es sehr kurz um die Farbe schnell komplett rauszubekommen, oder etwas länger, entweder mit Schaumtönung um den Ansatz zu kaschieren, aber dann wohl öfter, oder baue ich die Rauswachsende Farbe in den neuen Schnitt ein?

@Jule939

Schau Dir mal den Frisuren-Link an - wenn Du mutig bist ist kann es eine kurze Angelegenheit sein 😉
ist zudem (nicht nur, aber besonders) im Sommer sehr praktisch, nach dem Schwimmen, mit dem Badetuch etwas trocknen, kämmen und fertig.

@Jule939

Seitlich und hinten in etwa so 😃 - Fransen und oben etwas länger (weniger wild)

Da ich sehr dünne und nicht immens viele Haare habe - brachte ich sie max. schulterlang, meist trug ich sie so kinnlang. Nach chemobedingter Glatze, mit der ich mich super wohl fühlte, nun eher kürzer.

@gschyd

Ich hoffe du hast alles überstanden. Was ich ja auch irgendwie faszinierend finde, sind so Buzzcutschnitte, aber da stößt man als Frau wohl eher auf Ablehnung. Wie war das für dich, mit Glatze? Ich hoffe es ist okay für dich wenn ich das frage.

@Jule939

Ja habe ich, verlief alles bestens - nun schon einige Jahre tumorfrei (von geheilt resp. krebsfrei spricht man nach 7 Jahren ohne Rückfall)
Klar darfst Du fragen - ich sprach auch während meiner Behandlung sehr offen darüber.

Es war eine unglaublich interessante Erfahrung. Man nimmt zB die Natur ganz anders wahr - leichter Wind fühlt sich wie ein Streicheln an, ich mochte es auch wenn es leicht regnete, war wie eine sanfte Massage, regnete es hingegen stärker hatte man schnell das Gefühl unter der Dusche zu sein (da das Wasser nicht "aufgefangen" wurde resp. runterprasselte).

Super spannend fand ich auch diverse Gespäche, die ich mit Männern hatte mit mm-Schnitt oder ebenfalls Glatze und veständnislos blickenende (normal) behaarten Männern und Frauen, die nicht im geringsten nachvollziehen konnten wovon wir sprachen 😅

Mein Vorteil war sicherlich, dass ich keine/nie lange Haare hatte resp. sie nicht brauchte um mich weiblich zu fühlen - dafür habe ich Kleidung, Schuhe, Push-ups und Schmuck 😉

Buzzcut (iS rasiert, wenige mm) gefällt mir nur wenn er zum Gesicht & Kopfform inkl. Ohren passt (unabhängig ob Mann oder Frau)

Oft finde ich einen sehr kurzen Schnitt besser - so in der Art https://www.friseur.com/frisuren/damen/kurzhaarfrisuren/21

Glatze bei Männern mag ich sehr (schon lange ebenso wie graue Haare), bei Frauen verbinde ich es halt auch eher mit Krebs resp. Chemo.

Nimm am besten die oder einige Frisuren mit und lass Dich beraten, was von gesichts-/Kopfform aber auch Haarstruktur am besten passt.

Allenfalls nachher etwas anders schminken (ich nehme an Du hast zwischen blond resp. schwarz diesbezüglich auch etwas geändert) und Schmuck kann sehr anders wirken.

Ansonsten - einfach mal ausprobieren!

@gschyd

Das klingt nach einer interesanten Erfahrung. Auf mich wirken Frauen mit so extrem kurzen Haaren immer sehr selbstbewusst, und strahlen eine gewisse Stärke aus. Aber dazu gehört auch Mut denke ich, zum einen die Haare so kurz schneiden zu lassen, zum anderen, damit jeden Tag rauszugehen und nicht dieses typisch weibliche darzustellen. Es wird leider auch von vielen mit Krankheit verbunden, daran denke ich aber weniger wenn ich es sehe. Ich weiss nicht ob ich den Mut hätte, mich so, naja nackt zu zeigen. Manchen steht es auch, bei deinen links, anderen weniger, das kommt noch dazu.

@Jule939

Mut mag anfangs ein Thema sein - ist aber bald Alltag 😊 und sie wachsen ja unglaublich schnell, nach einem Jahr sind sie schon wieder kinnlang - von daher ist es einfach alle paar Monate die Frisur zu wechseln.

Ich habe mir während der Chemo einige (kleine) Mützen gestrickt und einige gehäkelte gekauft, die ziehe ich zur Abwechslung zwischendurch gerne mal an (passend zum restlichen Outfit).

@gschyd

Wäre zumindest ein gesunder Neuanfang für die Haare und die Farbe wäre sofort wieder raus. Du würdest mir aber eher zu einem kürzeren Schnitt raten, oder?

@Jule939

Kürzer geht immer & schnell, ansetzen resp. wachsen lassen dauert jeweils etwas 😉

Und herzlichen Dank für den Stern.

@gschyd

Danke für deinen Rat, ich habe mich heute für den gesunden Neuanfang entschieden :)

Wenn du die Haare nicht entfärben und blondieren möchtest, bleibt eigentlich nur Colour b4 von rossmann. Hier eine recht genaue Beschreibung, wenn du sie lesen möchtest: http://monas-familylife.de/colour-b4-extra-spuelen-sie-ihre-alte-haarfarbe-einfach-aus-meine-erfahrung/

ich selbst habe sie allerdings nie verwendet.

lg

Bei schwarz ist die Wirkung leider nicht sicher, wer weiß was da am Ende dann rauskommt, aber danke.

Ich hatte schwarze Haare und die Farbe ging ohne Chemie bzw. Abschneiden nicht mehr raus. Die Farben dringen inzwischen so sehr in die Tiefe, daß es schwer ist, die rauszubekommen. Am besten schrittweise beim Friseur aufhellen lassen oder die Haare schonen und ab damit. 😥

Aufhellen verlagert mein Problem glaube ich nur von Schwarz auf blond, weil ich denke meinen naturblondton kann ich da wohl nicht exakt färben lassen und dann sieht man da wieder den Ansatz. Hattest du deine Haare aufgehellt oder abgeschnitten?

Guter Witz.

Das überlegt man sich doch vorher!

Schwarz ist eine dauerhafte Entscheidung, dieses hin und her wird nur deine Haare kaputt machen.

Und jetzt mal ehrlich, dass es einen hellen Ansatz geben wird, muss dir doch vorher klar gewesen sein?

Den färbt man alle vier Wochen nach und dann ist gut, die paar Minuten dafür hat doch jeder.

Colour B4 trocknet die Haare übrigens extrem aus und sie stinken wochenlang nach faulen Eiern, viel Spaß dabei.

Ich finde schwarze Haare ja auch schön, aber ich habe einfach gemerkt, das es nicht zu mir passt, das bin ich einfach nicht.

@Jule939

Dann hättest du doch erstmal eine Perücke testen können.

Außer abschneiden/blondieren hast du keine anderen Möglichkeiten.

@Bonnie91

Das mit der Perrücke hätte wohl nicht viel gebracht, am Anfang hat es mir ja auch gefallen, und ich finde schwarze Haare ja auch weiterhin schön, aber wie gesagt ich hab einfach das Gefühl, das ich das nicht bin.

Im Moment tendiere ich eher zum Abschneiden, als mir ewig lange blondierung und chemie in die Haare zu machen...

@Jule939

Wieso hätte das nichts gebracht?

Eine Freundin von mir hat genau wie ich super sensible Haare und kann nicht nach Lust und Laune färben.

Also trägt sie Perücken und die sehen super und total echt aus.

Darf natürlich keine aus dem Faschingsbedarf für 10€ sein.

Traurig wenn gesunde Haare wegen sowas dran glauben müssen.

@Bonnie91

Hätte ich anfangs eine Perrücke probiert hätte ich meine Haare dann sicher auch gefärbt, weil es mir in der Anfangszeit ja an mir gefallen hat mit den schwarzen Haaren und ich nicht dauernd eine Perrücke hätte tragen wollen.

Haare wachsen auch wieder, und ich mache zumindest neue Erfahrungen und kann daraus lernen, hatte sowieso schon mal vor längerem mit dem Gedanken gespielt meine Haare abzuschneiden.

@Jule939

🤦‍♀️

@Bonnie91

Wie bitte?

am besten blondieren.

Was möchtest Du wissen?