Wie kann ich herausfinden, ob ich ein Psychopath bin?

5 Antworten

Hi

Ein Psychophat bist du ganz bestimmt nicht!

Menschen können an einer psychischen Krankheit leiden welche therapeutisch und mit Medikamenten behandelt werden kann.

Anhand welcher Gedanken glaubst du selbst , das du eine störung diesbezüglich haben könntest?

Andernfals, bevor du dich selbst verrückt machst, geh zum arzt und lass es ihn klären.

Alles gute

Ich mache mich selbst nicht verrückt, ich würde nur gerne Gewissheit haben.

Ich sehe mich selbst als charmanten und eventuell auch als manipulativen Menschen.

Ich habe für mich herausgefunden, dass ich einen Mangel an Empathie habe, welches ein großes Indiz auf Psychopathie darstellt.

@DankKappa

Empathie ist eine Gabe, keine krankheit. :)

Das heisst du bist besonders gut darin, gefühle emotionen zu zulassen und genau diese von mitmenschen richtig zu deuten.. zb mitleid, wut trauer..

Als beispiel sherlock holmes.. empathie in Person.. die Gabe die emotionalen u terbewusten zeichen des gegenübers korrekt zu deuten.. wenn du das kannst.. bravo!!

Manipulativ?? Erklär dazu mal ein bisschen mehr. Achja und dein alter? 

:)

@Mikey86

Sorry.. hier hab ich mich verlesen..

Mangel:

Selbst der Mangel ist kein Indiz das mit dir etwas nicht stimmt.

Sich andern gegenüber zu öffnen, gefühle zu zeigen ist nie leicht. Und dennoch gilt keiner dieser personen als psychisch krank.. manchmal ist solch ein verhalten schlichter selbstschutz oder pubertät, welche durchaus due sogenannte "leckmichama.." phase einführt.

Mach dir diesbezüglich keine gedanken.

Andernfals liegt es in deinem entscheid, dich einmal psychologisch abchecken zu lassen.

@Mikey86

Es ist nicht so, dass ich nicht weiß wie sich mein Gegenüber fühlt, Ich bin sehr gut darin Leute einzuschätzen und wissen, was sie gerade brauchen. Jedoch ist es mir an 9 von 10 Tagen egal.

Zum manipulativen Teil: Ich kann die Leute in meinem Umfeld fühlen lassen was ich will. Ich habe auch schon Freunde dazu gebracht zu weinen, obwohl sie 10 Minuten vorher noch richtig gut gelaunt waren.

Ich bin männlich und 19 Jahre alt.

@DankKappa

Leute zum weinen bringen die vorher gelacht haben, ist keine manipulation..

Wenn ich dir einen stein an den kopf werfe, bist du danach wütend.. vorher warst du glücklich..

Bin ich dann manipulativ? Nein..

Dein problem wird eher sein, das du deine eigenen emotionalen Grenzen gersde testen willst. 19.. also auch wen dus nicht glauben willst.. noch in der pubertät, wenn auch gegen ende.. jungs brauchen da manchmal etwas länger. :) keine sorge geht vorbei..

Sollte dir jedoch die gleichgültigkeit ein dorn im auge bleiben, könntest du für eine abklärung auf depression dich zum arzt begeben..

Ich denke aber eher das sich bei dir diese "phase" der selbstsicherheit und leichten selbstüberschätzung von alleine legt..

Mach dir kein kopf.. psychopat bist du garantiert nicht

@Mikey86

Ich danke dir für diese Konversation. 

Ich kann mir nur nicht vorstellen wie du in der Lage sein könntest mich zu beurteilen. Natürlich bin ich noch in der Paupertät, jedoch dauert diese "Phase" schon seit ein paar Jahren an. Könnte es ein, dass ich auch einfach nur Arrogant bin und mich als etwas besseres sehe?

Ich kann Menschen einfach relativ leicht einschätzen und denke, dass ich überlegen bin.

Wie kannst du mir garantieren, dass ich kein Psychopath bin? Verstehe mich nicht falsch, das ist nicht abwertend gemeint, ich möchte lediglich Gewissheit.

Hallo DankKappa,

ich denke diese Tests funktionieren auch, selbst wenn man weiß oder ahnt auf was die Frage abzielt oder was die Antwort über Dich aussagt. Die Frage ist, ob Du in der Lage bist das auszublenden und die Fragen einfach so ehrlich wir möglich auszufüllen? Probier das doch mal.

Es gibt ansonsten noch die Diagnosekriterien nach dem ICD10 für die dissoziale Persönlichkeitsstörung, die Du Dir anschauen könntest (Google) oder Du lässt Dich von einem Facharzt, Psychotherapeuten oder Heilpraktiker für Psychotherapie beraten.

Allerdings hättest Du die Frage wahrscheinlich nie geschrieben und das Thema würde Dich nicht jucken, wenn Du tatsächliche diese Störung hättest  (....denn mit den Anderen stimmt wenn was nicht/ sind schuld und nicht Du und überhaupt was die anderen denken, fühlen oder wollen geht Dir am Allerwertesten vorbei) ;-)

Ich gehe selber davon aus, dass ich, wenn dann, nur ein Borderline-Psychopath bin. 

Aber danke für deine Antwort.

@DankKappa

Es gibt ja auch Ausprägungen/ Tendenzen von Persönlichkeiten, die dann noch lange nicht das Ausmaß einer richtigen Persönlichkeitsstörung haben. 

z.B. narzisstische Züge haben ohne gleich eine narzisstische PS (die eher selten ist)

Als Borderliner könntest Du aber eigentlich nicht gleichzeitig Psychopath (=dissoziale PS) sein, da diese Typen sehr widersprüchlich sind zB in Bezug auf, dass der Borderliner eher sehr empfindsam ist, empfindlich in Bezug auf Kränkbarkeiten, kennt auch Ängste, während Psychopathen meist keine Ängste oder Unsicherheiten kennen. Beide neigen zu Gefühlsausbrüchen (auch Wutausbrüchen) aber dahinter stehen ganz andere Gründe.

Fändest Du das denn doof oder fad, wenn Du nicht Psychopath, Soziopath, Borderliner, Narziss oder eine andere grausig-schöne, dramatische Person wärst? ;-) 

@ClaudiHundemom

Ich fände es in erster Linie interessant zu wissen wie es um meine Psyche gestellt ist.

Nach kurzer Überlegung kann ich dir nicht sagen, wie oder ob mich das in irgendeiner Weise beeinflussen würde.

@DankKappa

"Ich fände es in erster Linie interessant zu wissen wie es um meine Psyche gestellt ist."

Hast Du denn irgendwelche konkreten Beschwerden oder (sozialen) Probleme? - Sowohl Manipulation als auch mangelnde Empathiefähigkeit klingt ja eher wie etwas, was andere Dir vorwerfen. Aber was stört Dich denn selber?  

Versuch die Tests doch einfach mal ehrlich zu beantworten. Kennst Du schon den Big Five Test? http://www.psychomeda.de/online-tests/persoenlichkeitstest.html

Um mich mal kurz hier einzumischen:D Borderliner haben teilweise manische Phasen, in denen sie wenig Empathie haben können oder auch narzistisch sind - also Merkmale von Psychopathie haben können. Doch ich meine auch, dass es keine Komorbitäten zwischen Borderline und Psychopathie gibt. Hier ist es dann sehr wichtig eine gute Differenzialdiagnose zu machen, da sich einige Merkmale sehr ähnlich sind. Lg :)

https://youtube.com/watch?v=sIJrNod6Of0
Borderliner ... sind die normalsten Menschen die ich kenne.

Echt? Klaro, ich hatte zwei bei mir zu Hause.

Ich tu nur so als wäre ich ein Psycho ... das erinnert mich an die besten Jahre meines Lebens (mein Kindheit). Warum ich ein Psychophat bin?

Anders wäre eure Welt nicht zu ertragen gewesen. ("Eure"?, ich meine nicht Deine). Den Clip werde ich mir bei Gelegenheit mal ansehen (im Moment gerade, keinen Kopf mehr dazu habe).

Bitte keine Antwort ... verstehe ich eh' nicht.

Viel Erfolg!

btw ich dachte jetzt die ganze Zeit an diesen Clip den ich in Zusammenhang mit Borderline gesehen habe? Nur mal so gefragt: "Borderliner" und "Autisten" ich sehe da echt 'nen Zusammenhang. Sind Autisten "Psychos"?

Für mich sind es einfach Menschen, die ihre Prioritäten anders setzen.

Ich z.B. habe in meinem ganzen leben noch keine 5 Bücher gelesen. Habe ein Hirn wie ein Pferd. Würde am liebsten den ganzen Tag auf  'ner  grünen Wiese stehen und dem Gras beim wachsen zusehen.

Psychopath ... ja Mama, ich komm' doch schon!

Sofort Mama ... nur noch diesen letzten Satz!

Dachte gerade an Psycho :-)

... und das ich 'ne Fliege wäre.

Jetzt aber schnell ... die arme sitzt den ganzen Tag in ihrem Rollstuhl und muss langsam in ihr Bett.

Es gibt einen Forscher, der Psychopathen erforscht und ihnen beibringen will, Angst zu empfinden. Er misst das mittels Hirnscan. Ich weiss seinen Namen nicht, aber ich erinnere mich, dass er ein Interview im SPIEGEL gegeben hat. Also vermutlich findest du ihn auf Spiegel Online.

Wenn man die Hirne scannen kann, dann sieht man wohl auch die Unterschiede zwischen Psychopathen und normalen Menschen (also dass z.B. das Angstzentrum nicht anspringt). Damit könnte man theoretisch also auch testen, ob du einer bist. Ich vermute aber mal, dass das bisher nur in der Forschung gemacht wird, nicht in der Praxis.

Wenn dich die Antworten hier interessieren bist du kein Psychopath :o Kein Schimmer von dem aber ich fände es komisch wenn ein "echter" Psychopath hier so eine Frage stellt.
Ansonsten - jo die meisten Tests sind so dass man die "richtige" Antwort schon weiß. Versuch den Test einfach mal so ehrlich es geht auszufüllen.
Ansonsten gibt es noch den Weg zum Profi aka Psychologen :)

Was möchtest Du wissen?