Wie kann ich dem Frieren im Schlafsack vorbeugen?

4 Antworten

Das Du nun eine Isomatte hast ist schonmal gut. Allerdings solltest Du Dir auch einen vernünftigen Schlafsack beschaffen, in dem Ding das Du hast wirst Du weiterhin frieren. Ansonsten sind die Antworten das man nicht zuviel anziehen soll richtig. Funktioniert allerdings nur wenn man einen entsprechenden Schlafsack hat.

mein reden...

bevor du in den schlafsack kletterst, normale socken, wollsocken und normale socken anziehen. normalerweise friert man weniger, wenn die füsse warm sind. 

eine innen angerauhte jogginghose und ein ebensolches dünnes trainingsshirt mit langen ärmeln anziehen. darunter ein t-shirt, das ordentlich lang ist. wenn das trainingsshirt eine kapuze hat - umso besser. diese aufsetzen. pulswärmer tragen. du kannst eine dünne fleecedecke mit IN den schlafsack nehmen. falls du wirklich so extrem schnell frierst, musst du einen 110 liter müllsack mitnehmen. da das fussteil vom schlafsack rein, soweit der sack reicht. das schützt vor wind. du kannst auch noch zusätzlich eine rettungsdecke unter die isomatte legen.

gut - das, was ich jetzt beschreibe - noch einen parka anziehen, dann ist das meine ausrüstung, um bei minus zehn grad im auto zu schlafen.

vor dem schlafengehen auf toilette gehen, fünf minuten joggen, damit du warm bist, noch ein paar schlucke trinken und dann in den schlafsack kriechen und rundum alles "dichtmachen".

so solltest du es überstehen. am kältesten ist es übrigens im moment morgens so gegen etwa 4 uhr. falls du dann wach wirst, pipimachen gehen, ein paar minuten warmlaufen, noch einen schluck trinken und wieder pennen gehen. benutze deine tageskleidung als kopfkissen (und nimm die schuhe mit in den schlafsack).

warmlaufen? Viel anziehen? wie bitte? Sorry aber,... das ist bullshit

@sterni2609

nö. erfahrungswert. bin keine 18 mehr.

Warm anziehen ist das was man in einem Schlafsack auf gar keinen Fall machen sollte, auch eine Decke wird dir nichts nützen. Der Trick ist, so wenig an zu haben wie möglich, bestenfalls gerade einmal die Unterhose. Klingt verwirrend, ist aber tatsächlich so, der Schlafsack reflektiert deine Körperwärme (da er isoliert ist) und gibt diese zurück und wärmt dich auf. Zwar gehst du frierend in den Schlafsack hinein, aber nach ca. 10 Minuten wird's flauschig warm. Dabei natürlich den Schlafsack ganz schließen so dass nur der Kopf rausschaut. 

Ein weiterer hilfreicher Trick für dich könnte sein:

Stell ein Teelicht im Zelt auf,.. das erwärmt die dortige Temperatur bei geschlossenem Zelt auf über 1 Grad Celsius. Klingt vielleicht nicht viel, aber du wirst dich wundern wie viel das ist. Vielleicht auch 2-3 Teelichter (natürlich Brandschutz beachten) und kurz vorm Schlafen erst löschen. 

Hab viele viele Nächte mit der Bundeswehr unter freiem Himmel verbracht, und diese Methoden haben auch bei Minusgraden ihren Zweck erfüllt.

Viel Spaß beim Biwakieren =)

wenn du einen bundeswehrschlafsack benutzt, hast du absolut recht.

allerdings ist das mit dem teelicht grob fahrlässig.

@ponyfliege

er hat bei jedem Schlafsack recht!

ich spare mir eine eigene Antwort, weil sterni2609 recht hat, mann muss die Luft im Schlafsack warm kriegen und das geht nicht wen der Körper zuerst 7 lagen Kleidung wärmen muss.

beim Heer lernt man das, und bei Millionen von Soldaten funktioniert das auch, und wen man hört das die Kameraden gefroren haben die zuviel Kleidung tragen, weiss man auch das es stimmt!

PS: wer sich zu viel anzieht hat das Prinzip Schlafsack nicht verstanden.

@ponyfliege

man soll das teelicht ja auch nicht an die Zellwand stellen. Wir haben das immer auf dem Rücken eines Rucksacks in der Mitte des Zeltes platziert,... sodass selbst wenn es umkippt, es nur auf dem Rucksack umkippt. Ist in unzähligen Biwaks aber nie passiert, denn warum sollte das umfallen oder sich was entzünden wenn die Erde sich nicht gerade auf den Kopf stellt =)

Ein Teelicht im Zelt mag wohl eine Wirkungsvoll sein, jeodch sind manche der heutigen Zelte extrem schnell entflammbar! Das zeigte meine Erfahrung in der Vergangenheit, bitte passt auf!

Ja meine Erfahrung hat gezeigt, das viel Kleidung unfug war.
Ich denke ich belasse es bei Wollsocken, lange Unterwäsche, einem Langem Funktionsshirt und Halstuch + Mütze.

@Michaszki

auch hier: Nackte Füße, Nackte Beine und Nackter Oberkörper machen warmes Zelt, nichts anziehen außer Unterwäsche und die Damen noch den BH Von mir aus. So wird's richtig warm, in JEDEM Schlafsack

Alles was man an hat muss erst vom Körper aufgewärmt werden und darüber hinaus so warm, dass es vom Schlafsack reflektiert wird, was schlicht unmöglich ist, egal ob Shirt, Hose oder was auch immer egal welchen Materials

@sterni2609

Ich glaube dir gerne und Vertraue dir diesbezüglich, sorry aber wenig anziehen oder gar nichts ist gegen die Logik, du verstehst?
Nicht das du unrecht hast, ich glaube dir!

Aber was macht jemand dem kalt ist, logisch warme Sachen anziehen. Ich sage in einer Woche bescheid ob ich gefroren habe.

Ciao.

@Michaszki

Prinzipiell verstehe ich das,... aber irgendwie auch nicht =) Egal!

Vertrau mir einfach. Und nicht gleich das Handtuch werfen, die ersten 10-15 min ist es schon kalt,... aber dann wird's vermutlich so warm, dass du dir wünschen würdest es wäre kälter =)

viel spaß

@sterni2609

ich wache in egal welchem schlafsack auf, weils kalt ist. und zieh dann was wärmeres an. aber ich bin ja auch keine 18 mehr...

zum einschlafen ist es immer okay bis zu warm - und nachts wirds dann grusig kalt. egal, ob es draussen 12 oder minus 5 grad hat.

dann bleibt nachts um vier entweder kaffee zu kochen und sich auf den neuen tag zu freuen oder eine runde warmlaufen und mit "zusatzhaut" wieder in den schlafsack zu kriechen.

war nie beim bund, sondern immer schon ein sponti.

Du hattest zu viel im Schlafsack an. Viele Kleider sind da kontraproduktiv. Wenn du einen guten Schlafsack hast ist es besser nur mit einer dünnen Jogginghose und einem Shirt zu schlafen.


Die Körperwärme wird so viel besser alas wärmendes Luftpolster gespeichert.


und wenn du den in der frage genannten schlafsack hast, muss halt mehr kleidung an die person. 4 grad unterhalb des comfort-bereichs ist schon ziemlich viel drunter.

Was möchtest Du wissen?