Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit nach einmaligem Konsum von Crack süchtig zu werden?

5 Antworten

Vollkommen falscher Ansatz. Du solltest erst einmal herausfinden, was "süchtig" überhaupt bedeutet, zumal das Wort "süchtig" im medizinischen Sprachgebrauch immer mehr durch "abhängig" bzw. "Abhängigkeit" verdrängt wird. Schau bei Wikipedia unter "Abhängigkeitssyndrom von psychotropen Substanzen".
Wenn Du den dortigen Beitrag verstanden hast und weißt, welche Bedingungen gleichzeitig erfüllt sein müssen, damit man als "süchtig/abhängig" bezeichnet werden kann, wirst Du sicher auch verstehen dass Crack-Erst-Konsumenten nicht als "süchtig" bezeichnet werden können.

Naja, es kommt drauf an was für eine suchtdu meinst: körperlich wirst du nach einmaligem konsum garantiert nicht, egal welche droge. Psychisch sieht das ganz anders aus: da kommt es ganz speziell auf den konsumenten an! Die einen haben nach einmaligem konsum direkt lust das nochmal zu machen, andere unterschätzen die suchtgefahr der droge... Aber die meisten konsumenten solch "harter" drogen die ich kenne bleiben dabei dass sie die droge mal probieren, erfahren wie das gefühl ist, und belassen es bei dem einmaligen konsum. Auch wenn das gefühl noch so toll ist. Die einzige droge bei der auch einige meiner bekannten sich vergriffen haben ist speed (amphetamin). Bei mir persönlich ist es eine lange zeit bei einmaligem probieren geblieben, irgendwann wurde mir was angeboten und ich habe hier mal was gezogen, da was gezogen, und schon war ich fast täglich dabei. Mittlerweile habe ich meinen konsum im griff, aber die meisten meiner leute haben ihren konsum immernoch nicht im griff...

bei drogen gilt immer das selbe... wenn du dich dazu entschließt es nur einmal zu machen wird es nicht dabei bleiben... der körper jagt automatisch nach schönen gefühlen daher entstehen psychische süchte... das heißt jedoch nur du wirst es sehr warscheinlich wieder und wieder machen aber solange aus wieder und wieder nicht täglich wird bist du nur geringfügig süchtig. physisch ist es unmöglich nach 1 mal süchtig zu werden, denn das passiert erst wenn der körper sich daran gewöhnt den stoff immer in sich zu haben.

Folgendes, nach dem Erstkonsum solcher und ähnlich stark süchtigmachender Drogen wie zum Beispiel Heroin, Kokain (Crack ist aufgebackenes Kokain), Mephedron etc. etc. können halt die bekannten miesen Entzugserscheinungen schon auftreten. Demnach ist es statistisch n bisschen egal sondern geht danach wie du persönlich damit zurecht kommst nen affen zu haben.

Süchtig macht nix beim ersten Mal. Aber wenn es dir gut gefällt und du es öfter machst, ist das Suchtpotential eben enorm. Eine Zahl kann man da nicht nennen, das ist Weitsicht extrem unterschiedlich.

Nebenwirkung von Drogen

Hallo liebe Community,

mein Freund nimmt ab und zu auf Partys Drogen (MDMA, Pep, Mariuhana). Er selber sagt von sich das er das unter kontrolle hat & es nie wirklich übertreibt und wie gesagt sowas auch nur ab und zu passiert. Ich wusste das von Anfang an das er sowas macht & es ist für mich auch absolut kein Problem. Nur mach ich mir in letzter Zeit wirklich riesen Sorgen. Sein Immunsystem ist komplett kaputt. Er ist ständig Krank ( Mandelentzündung, Schnupfen, Erkältungen). Das hat er aber schon länger aufgrund eines Pfeifferschen Drüsenfiebers. Dann hat er ab und zu nach dem Wochenende Herpes an der Lippe & bekommt einen roten Ausschlag auf der Brust. Er hat regelmäßig Phasen ( die er selber wie ein "Loch" beschreibt ) in denen er mit allem unzufrieden ist & sich gedanken über dinge macht die nicht wirklich relevant sind. Von manchen Drogen ist mir diese "Nebenwirkung" bekannt, also dieses "Loch". Er selber hat vor 2 Wochen gesagt, das er jetzt eine längere Zeit Pause damit machen will, weil er selber gemerkt hat das es ihm nach "diesen" Wochenenden immer schlecht geht .. Hat dieses Wochenende aber die Pause abgebrochen, mit der begründung das er die Pause im Winter machen möchte weil da eh nicht so viele Partys sind.. DAS macht mir ehrlich gesagt ziemlich Sorgen..

Vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen. Hat jemand erfahrung mit solchen Fällen?? Muss ich mich wirklich Sorgen machen?

Und bitte... KEINE Kommentare von wegen Drogen sind Illegal & gefährlich und bla bla .. damit helft ihr mir weder weiter noch ist das etwas neues für mich ;)

Also bitte NUR ernst gemeite Antworten...

Vielen Dank :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?