Wie gut hilft eine Creme mit Silber gegen Neurodermitis? Habt Ihr Erfahrungen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

bei mit ist neobosen silber creme mit 20% nachtkerzenöl die erste creme die wirklich gegen meine starke neurodermitis im gesicht hilft!!!! ich habe alles probiert, alle therapien, alle verschiedenen diäten und co! ich würde sagen, für mich ein wundermittel!

Hi, ich habe selber auch Neurodermitis, allerdings eine schwache Form, und ich benutze eine Silbercreme. Ich muss sagen, bei mir hilft sie... Die rötung ist fast weg, es näßt, juckt und schuppt auch nicht mehr so stark wie anfangs...Nur noch ein bisschen... Aber wie in ein paar anderen antworten auch drin steht, das muss man für sich selber herauszufinden welche Creme oder was hilft...

Hi, bin auch Neurodermitikerin und hab es selbst noch nicht ausprobiert. Kann ich mir aber gut vorstellen, Cremes mit Silber vertrage ich sehr gut. Als kleiner Tipp, bei mir die besten Resultate hat die "Asche-Basis-Creme" erzielt. Vielleicht gibt es die ja noch in der Apotheke. Ansonsten viel Erfolg mit dem Silber, wüsste auch gern ob das eine Besserung bringt!

Versuch`s mal mit Silberwasser: Aufsprühen-abptupfen

soll in einem Bergwerk eine Radon Therapie machen, die ist hochwirksam

http://www.tacamo.de/pages/viewarticle-4105710024691-1.html

Silber wirkt desinfizierend und entzündungshemmend. Bin Marcumarpatientin und habe eine schlechte Gerinnung. Egal, welcher Kratzer oder Ritze, bei mir heilt nichts ab. Es bleiben immer Narben aber mit der Creme keine Entzündung, nichts mehr. Aber das muss jeder für sich heraus finden, was hilft oder gut tut.

Hallo, hat jemand Tipps gegen hartnäckigen Hautausschlag/Hautpilz?

Hallo,

ich bin seit einigen Monaten beruflich in Hong Kong und habe nach 2 Monaten einen unglaublich juckenden Hautausschlag bekommen. Hauptsächlich am Bauch, Brust, Rücken und Arme. Damit war ich beim Arzt, der mir (allerdings ohne eine Probe unterm Mikroskop) mitteilte dass es sich um Hautpilz handelt. Daraufhin gab er mir eine Creme "Terbinafine". Ich habe aber nicht das Gefühl gehabt, dass es wirken würde. Manchmal habe ich von Canesten eine Creme gegen Pilz benutzt. Ich habe sämtliches Waschmittel gegen ein desinfizierendes getauscht und auch mein Duschgel gegen eins für sensible Haut (PH-Wert 5.5) gewechselt. Es wurde dann irgendwann besser.

Aber seit kurzem habe ich erneuten Ausschlag, vor allem am Po, unterhalb der Brust wo der BH sitzt und am Rücken und besonders schlimm an den Innenschenkeln, wo der Saum der Unterhose sitzt. Seit Wochen hält dieser nun an. Ich bezweifle, dass mir die Ärzte hier irgendwelche hilfreichen Medikamente geben können. Letztes Mal wurden mir direkt Antibiotika, Anti-Allergie-Pillen und 5 weitere Tabletten gegeben.

Aufgrund der Positionen des Ausschlags (evtl. besonders oft schwitzig ,feucht) bin ich ziemlich sicher, dass es sich um Hautpilz handelt, aber die beiden Cremes scheinen nicht zu wirken.

Hat jemand Erfahrung mit so was und könnte mir einen Tipp geben? Ich benutze für die besonders rauen Stellen am Innenschenkel manchmal Vaseline, Panthenol oder antiseptische Bepanthen. Ich weiß aber nicht, ob ich damit den Pilz "füttere".

Ich habe vorher keinerlei Probleme mit solchen Hauterkrankungen gehabt.

Dankbar für jeden Tipp der mich vom Kratzen abhält.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?