Wie groß ist heute die Chance, einen Herzinfarkt zu überleben?

4 Antworten

Das ist auf jeden Fall abhängig davon, wie lange es dauert, bis ärztliche Behandlung eingeleitet werden kann. Je schneller der Arzt reagieren und Maßnahmen einleiten kann, desto größer sind die Chancen. Daher kommt es bei Herzinfarkt und auch Schlaganfall sehr auf die Zeit an.

Im Übrigen sind die heutige Technik, Behandlungsmethoden und Medikamente so weit, daß die Chancen ganz allgemein wesentlich größer geworden sind als vor 10 Jahren.

Es kommt auf den "Flurschaden" an, den der Infarkt hinterläßt. Das wiederum hängt von der Arterie ab, die zugeht, es gibt drei große, und dann ob Erregungszentren massiv betroffen sind. Weiterhin kommt es auf die Ersthilfe an, ob die funktioniert, oder ob die Umstehenden dumm herumstehen, und zuallerletzt, wie lange es dauert bis der Notarzt da ist. Will gar nicht schreiben, wieviel von dessen Qualifikation anhängt. Die System sind in den Bundesländern unterschiedlich, in Bayern beispielsweise gibt es noch niedergelassene Ärzte, die teilnehmen, und die müssen selber den Notarztwagen chauffieren. Und dann, ob die Krankenhäuser entsprechend ausgerüstet sind, das wiederum ist regional unterschiedlich.

Summa summarum: viel besser als früher, das Schicksal spielt mit, Du siehst: nicht pauschal zu beantworten.

"The golden hour" - Ist das wichtigste. In der ersten Stunde sollte alles erledigt sein, von der ersten Hilfe bis zur Versorgung in der Klinik. Je eher die Erstmaßnahmen eingeleitet werden, desto besser die Überlebenschancen und vor allem sind dann auch die Spätschäden geringer! Sofortiger Notruf ist das wichtigste überhaupt und melden was los ist, somit kommt das NEF gleich mit und nicht nur der Krankenwagen. Das kostet alles nur Zeit. Wichtig, ständige Betreuung und falls nötig Herz-Lungen-Wiederbelebung, ohne zu zögern!

Je früher der Rettungswagen gerufen wird, desto besser sind die Überlebenschancen: So steht auf Onmeda.de "Mehr als die Hälfte der Todesfälle ereignet sich, noch bevor die Betroffenen stationär in ein Krankenhaus aufgenommen werden. Seit Einführung einer intensivmedizinischen Betreuung hat sich die Sterberate während des Krankenhausaufenthalts von früher etwa 30 Prozent auf etwa vier bis zwölf Prozent reduziert." Siehe auch: http://www.onmeda.de/krankheiten/herzinfarkt.html?p=9

Was möchtest Du wissen?