Wie genau werden Chemikalien entsorgt?

2 Antworten

Keine Ahnung wie es in der Schweiz ist, aber bei uns in D wird der Abfall an der Uni wie folgt getrennt:
- org. Lösungsmittel ohne Halogene

- org. Lösungsmittel mit Halogenen

- Lösungsmittel/Wassergemische ohne Halogene

- Lösungsmittel/Wassergemische mit Halogenen

- Schwermetalle

- Quecksilberhaltige Abfälle

- "Feststofftonne" -> alle Geräte, Tücher, Pipetten, Sprichten etc. die kontaminiert sind mit Chemikalien

- Glasabfall für sauberen Glasmüll

Viele Chemikalien müssen aber vor der Entsorgung vom Experimentator selbst unschädlich gemacht werden. Das ist aber für jeden Stoff spezifisch und auch nicht immer notwendig. Beispielsweise wird alles mit Brom kontaminiertes Gerät mit Natriumthiosulfatlösung unschädlich gemacht. Cyanidabfälle mit Eisen(III)-Salzen usw.

Das ganze landet dann jede Woche beim Abfallzwischenlager vorm Institut. Was dort genau gemacht wird, würd mich auch mal interessieren, vermutliche Schwermetalle ausgefällt, Feststoffe gepresst etc.
Die Lösungsmittel werden auf jedenfall verbrannt.

PS: Natürlich gibt es auch einige Stoffe die gesondert getrennt werden. Aber eben nur, wenn man damit arbeitet.
HMPT z.B. wird direkt im Abzug noch in Tonnen verschweißt, ekelhaft wie das Zeugs ist.

Normaler weise werden gefährliche Stoffe oder Dinge die mit gefährlichen Stoffen kontakt hatten über spezielle entsorgungsunternehmen entsorgt. Dort werden die Stoffe dann meistens Verbrannt so das die organischen Stoffe verbrennen, die Anorganischeabfälle werden zu ungefährlichen Verbindungen umreagiert.

Was möchtest Du wissen?