Wie genau soll der "Cheat day" eskalieren dürfen? :D

3 Antworten

Das kann man generell so nicht beantworten.

Du solltest dir die Frage stellen, brauche ich ihn?

Nehme ich dafür auch eine schleichende Abnahme in kauf?

Wenn man ab und zu mal einen macht, dann ist das nicht so schlimm. Es kommt natürlich immer darauf an, was esse ich an dem Tag alles.

Es ist alles Einstellungssache, stopfe ich alles wahllos in mich rein, oder gönne ich mir mal etwas, was ich mir sonst nicht gönne und dann in Maßen.

Es reicht auch ein Nutella-Brötchen und ein Stück Schokolade.

Niemand kann dir sagen, wie dein Körper darauf reagiert, denn jeder Körper reagiert anders darauf.

Auch kann es sein, das der Körper irgendwann auf stur schaltet, obwohl er es vorher toleriert hat und man wundert sich dann, warum man nicht mehr abnimmt.

Deine Wochenbilanz muss stimmen, um abzunehmen.

Je nach dem wie viel man abnehmen möchte, sollte man nicht nur auf die Ernährung schauen, sondern sie komplett umstellen.

Mit Sport kann man einiges ausgleichen, aber nicht alles.

Die Gefahr besteht. das man den Überblick verliert und dann wieder zu nimmt.

Ebenso ist es, wenn man in der Erhaltungsphase ist, dann macht man oft so weiter, so kann ein Jo-Jo-Effekt entstehen.

Du kannst es so machen, wie du es für richtig hälst und wie dein Körper am besten damit um geht und es verarbeitet.

LG Pummelweib :-)

Ich frage mich immer wozu man einen Cheatday überhaupt braucht? Ich mache vielleicht alle paar Monate mal einen und das sind dann eher Geburtstage, Feiertage (Ostern und Weihnachten) oder gemütliche Abende mit Freunden.... kommt dann im Jahr vielleicht 5x vor wenns hoch kommt und auch dann übertreibe ich es nicht (da mir eh nach mehr wie einem Stück Kuchen oder ner Handvoll Knabberkram mega übel wird genauso wie bei zuviel Softdrinks). 

Nen Cheatday braucht man meiner Meinung nach eh nicht. Ich esse jeden Tag das was ich will und was in meine Kalorienbilanz passt und fertig. Ernähre mich trotzdem ausgewogen und gesund, aber verzichte eben nicht auf gutes Essen (was für mich kein FastFood oder mega Fettiges Essen ist, genauso wenig wie Süßkram und Softdrinks). 

Wenn du regelmäßig Sport betreibst und dich gesund ernährst, hast du sicher kein großes Bedürfnis nach einem großen Cheat-Day. Dein Körper hat dann nämlich alles, was er benötigt, genügend Eiweiß, Fett und Kohlehydrate. Der Heißhunger auf Eskalationen entsteht, so viel ich weiß, durch einseitige Übertreibungen. Z.B. wenn du eine Hollywood-Diät machst (fast nur Eiweiß), dann schadet das deinem Körper. Es fehlen ihm Kohlehydrate, welche das Fett und Eiweiß korrekt verstoffwechseln können, die Fette kreisen dann frei im Blut und verstopfen deine Arterien. Die Folge können kleinere und größere Infarkte sein. Dein Körper ist aber unglaublich "intelligent." Deine Zellen wissen seit Urzeiten Morgenfrühe genau, was sie benötigen, viel besser als jeder Experte, denn jeder Mensch ist ein Individuum. Dein Heißhunger z.B. auf Schokolade, zeigt dir an, dass dir etwas fehlt, dass deine Ernährung und/oder Lebensweise einseitig ist. (Das kann auch ein ZUVIEL an Gutem sein, zu viel Sport ist Mord, zuviel Salz ist auch Mord, und zuwenig Salz ist Mord, verstehst du das ?) Daher rate ich dir auf einen völligen Verzicht auf Cheat Days. Sie sind immer ein Schock für den Körper, ein Zuckerschock, ein Eiweißschock, was auch immer, das Extreme ist schlecht, ist schlechter als gedacht, glaube mir. Gönne dir meinetwegen täglich ein paar Bissen Schokoriegel. Wenn du Sport in Maßen betreibst, ist das gar kein Problem. Iss eine Karotte drauf mit ein paar Tropfen Öl im Orangensaft und genieße das. Lerne, Kleinigkeiten zu schätzen, das macht den echten Genuss aus, nicht der Cheat-Day. Das hat mit Genuss nichts zu tun, finde ich. Ich hoffe, du verstehst was ich meine, und höre bitte auf deinen Körper. Was ihm gut tut, spürst du genau, mäßiges gesundes Essen und Bewegung an der frischen Luft ...und ab und zu vielleicht der Knusperriegel, ...nicht allzu groß, oder ?

Alles erdenklich Gute !

Was möchtest Du wissen?