Wie geht man mit Ignoranten um?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ignoranten begegnet man mit Höflichkeit.

Nichts bringt sie mehr aus der Fassung.. ;-)

das ist mal ein interessanter ansatz, danke dafür

Stimmt doch nicht. Das macht sie nur wütend. Und außerdem, in dem Moment, wo man sich einem Ignoranten gegenüber Höflichkeit vornimmt, ist es eh schon zu spät. Denn aus dieser Höflichkeit wird Zynismus.

@Eulens

Bei dir wird aus Höflichkeit Zynismus? Das ist interessant.

Aber nun gut...ich bin auf jeden Fall ein höflicher Mensch so lange mir niemand etwas tut...und die Ignoranz fremder Menschen ist in meinem Alltag ein kleines Übel. Ich bin also durchaus in der Lage auch solchen Menschen gegenüber höflich zu sein, wütend ist deswegen noch keiner geworden und falls doch (ich bekomme ja auch nicht alles mit) so ist es in der Tat das Problem meines Mitmenschen und nicht meines.

@Antigone88

@Eulens + @Antigone88: Ihr habt beide recht. Das kommt auf die jeweilige Situation an. Höflichkeit kann bei ignoranten Person provozierend ankommen - und auch gespielt wirken. Daher ist Nutzer Eulens der Ansicht, dass die ignorerende Person es als Zynismus wahrnehmen könnte. Genausogut kann es aber auch helfen. Das kann man aber nicht pauschalisieren, da es auch vom Gemüt des Ignorierenden abhängt...

Mit Selbstironie hat man wahrscheinlich noch die besten Karten. Irgendwie steckt in allen Menschen, auch in Ignoranten, ja eine gewisse Spitzbübigkeit, welche sie daraufhin dann ausfahren könnten. Muss nicht unbedingt immer klappen - aber klappt relativ oft^^. Und wenn man sie erst mal aus der Reserve gelockt hat, kann man wiederum auf der humorvollen und ironischen Schiene weiter versuchen den Dialog aufrecht zu erhalten...

Du kannst sie gerne belehren und damit die Welt verbessern, viel Spaß dabei......

das geht nicht....frage war ernst gemeint!

Ignorieren.

Alles andere bringt sie nur dazu, sich weiter aufzublähen. Und, wie Antigone88 schon sagte, höflich bleiben. Höflich und distanziert. Dann hast du bald deine Ruhe. ;-)

Hallo,

hem, du hast vielleicht eine schlechte Meinung von deinen Mitmenschen!

Jeder von uns ist irgendwann als "ignorant" zu taxieren !

Ich würde sagen : entweder du ignorierst sie oder du versuchst ihr Wissen zu vermehren !

Emmy

ich meinte die Ignoranz, welche allgegenwärtig ist. nicht diese ignoranz, die teilweise als selbstschutz oder ähnliches zu deuten ist.

Wie bringe ich mein Umfeld dazu, mehr für Umwelt- und Naturschutz zu tun?

Hallo, ich bin immer schon ein leidenschaftlicher Umweltschützer gewesen. Ich habe auch immer versucht, das Bewusstsein dafür bei den Menschen in meiner Umgebung zu schärfen. Leider gelingt das in den wenigsten Fällen. Den meisten geht es am Ar... vorbei, Hauptsache, der eigene Mikrokosmos ist okay... Ich kann sowas nicht begreifen.

Wenn ich darum bitte, bestimmte Petitionen zu unterschreiben, heißt es entweder 'Och nee, da möchte ich mich nicht einmischen.' oder gleich 'Bitte belästige mich nicht mit solchen Sachen'. Wenn ich darum bitte, Papier einzusparen, heißt es 'Stell dich nicht so an wegen ein paar Blatt Papier'. Wenn ich darum bitte, nicht ständig Rasen zu mähen, damit mehr Vielfalt für Insekten entsteht, heißt es 'Nein, bloß kein Unkraut, die Nachbarn motzen, außerdem mag ich meinen Rasen'. Wenn ich darum bitte, Insektenhotels sowie Nistkästen und Futterstationen für Vögel aufzuhängen, höre ich 'Das kommt mir gar nicht erst ins Haus, können andere machen'. Wenn ich vorschlage, weniger Fleisch zu essen, höre ich 'Ich kann doch wohl essen, was mir schmeckt!'. Und wenn ich bitte, beim Einkaufen wenigstens auf Plastiktüten zu verzichten und Taschen und/oder Körbe und Mehrwegobstnetze zu verwenden, kommt 'Ach, die Tüten sind doch so praktisch und ich muss keinen Korb mitschleppen...'. Die Liste könnte ich noch ewig weiterschreiben...

Wie kann ich dieser egoistischen Ignoranz bloß begegnen? Hat jemand eine Idee? Ich weiß langsam nicht mehr weiter... D:

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?