Wie gefährlich ist ein Sonnenbrand?

4 Antworten

"...man sagt immer, dass ein Sonnenbrand das Risiko für Hautkrebs erhöht." (ihr Zitat)

Ja, das stimmt. Die Haut nimmt bereits Schäden, bevor man den Sonnenbrand überhaupt womöglich "sieht".

Jeder Sonnenbrand ist schädlich - und jeder Hauttyp individuell verschieden, dass er mehr oder weniger zu Sonnenbrand neigt. Pauschal kann man Ihre Frage so nicht beantworten.

Solarium ist nie sehr gesund. Nutzt man das Solarium bereits unter 35 zum ersten Mal, steigt das schwarze Hautkrebsrisiko angeblich bereits um 75 Prozent, will die internationale Agentur für Krebsforschung herausgefunden haben. Außerdem "altert" die Haut vorzeitig (Faltenbildung).

....Alle durchlebten Sonnenbrände (durch Sonne + Kunstlicht) und erlittenen Hautschäden "addieren" sich im Laufe des Lebens und steigern so das Risiko, an Hautkrebs zu erkranken. Auch einmal im Sonnenbrand ist somit nicht ungefährlich.

Die Haut "vergisst" nicht.

"...Auch einmal im Jahr Sonnenbrand zu haben, ist somit nicht ungefährlich.", - Fehlerteufel.

Es ist von vielen Faktoren abhängig ob du Hautkrebs bekommst. du kannst auch deine Zeit nur im Dunkeln verbringen und Hautkrebs bekommen. Sonnenbrand erhöht deine persönliche Wahrscheinlichkeit an Krebs zu erkranken.

Also benutz Sonnencreme.

Aussagen wie einmal im Jahr ist schon in Ordnung sind einfach falsch.

Es geht um den Stärkegerad der Verbrennung. Pauschal kann man nicht sagen, das sich das Hauptkrebsrisiko um XX% erhöht, da es abhängig von der Haut ist. Und diese ist sehr individuell. Man kann aber sagen: jedes Jahr ein Sonnenbrand 3 Grades ist genauso schädlich wie täglich einen leichten.

Jeder Sonnenbrand erhöht das Risiko. Hängt aber auch vom Hauttyp ab. Und das Leben ist ungerecht, manche haben sonnengegerbte Haut und werden damit 80. Andere passen immer auf und bekommen mit 35 Hautkrebs.

Was möchtest Du wissen?