Wie "funktioniert" Reiki?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

alte antwort:

Wer hat schon mal positive Erfahrung mit Hand auflegen gemacht? anonym

beantwortet von Patron am 17. September 2007 18:38 1x Thumbupvoted

die fähigkeit, mit handauflegen zu heilen, gibt es als geerbte fähigkeit. da war immer schon ein vorfahre, der auch diese fähigkeit hatte. bei menschen mit solchen fähigkeiten ist es allerdings so, dass sie bei der praktischen anwendung eine kräftezehrende anstrengung erleben.

es gibt aber eine andere art des handauflegens: reiki. das kann man erlernen, und dabei muß man keine energie abgeben, sondern nutzt energie, die um uns herum vorhanden ist. darüber habe ich hier schon mal was geschrieben, hier ist es:

jeder kann es lernen, aber nicht allein zu hause, mit büchern oder so, sondern bei einem reiki-lehrer oder lehrerin. es gehört dazu eine "einweihung", ein spirituelles ritual bei geschlossenen augen, und danach haben deine hände die fähigkeit, um uns herum vorhandene energie auf einen menschen zu lenken, der sie benötigt - oder tiere, oder pflanzen. und wenn du den zweiten reiki-kursus gemacht hast, kannst du sogar diese energie in die ferne senden, in situationen, in zukünftige ereignisse usw.; klingt verrückt und nach spinnerei und wunschdenken, naja. aber bevor einer das beurteilt, sollte er es einfach selbst erleben.

mit beiden formen habe ich erlebnisse gehabt, ich empfehle jedem, einen reiki-kurs zu machen.

Achso, es wird also die um uns rum vorhandene Energie genutzt. Sie "kommt" also nicht vom Reiki-Gebenden, sondern ist schon da und muß nur noch genutzt werden. Richtig?

@ErsterSchnee

richtig. so sehen es alle reiki-leute. der die hände auflegt, ist da nur eine art kanal für die vorhandene energie, aber dafür muss er den kursus mit der "einweihung gemacht haben.

@Patron

Besser kann man es fast nicht in Worte fassen. DH

JUNI 2019: neueste klin. Studien (psych. Begleitung) legen nahe,das empathische Gespräche, pos. Stimmung vor+nach med. Eingriffen, sowie körperliche Nähe auch hier sei das Auflegen der Hände erwähnt,die Entzündungsparameter (Bluttest) deutlich schneller senken! Wo soll denn da noch Energie Fluss schädlich sein, wie von absurden Laien behauptet:absoluter Quatsch!Positives Denken heilt und schützt vor Erkrankungen,wenn dies immer noch niemand begriffen hat,soll er doch auf den Mars auswandern.....

Hallo, ich kann reiki nur empfehlen, es ist zwar umstritten, viele meinen es sei sogar schädlich und gefährlich... Naja...

ich hatte sehr starke Kopfscmerzen, Spannungsschmerzen, meien letzte Hoffnung war Reiki. Ich war skeptisch, es ist nicht so dass ich an alles glaube, aber zumindest bei dieser Behandlung sind die Schmerzen weniger und erträglicher geworden. Wie lange es anhält weiß ich nicht. Jeder soll es selber ausprobieren. Hier ein paar Tipp aus der Massage Praxis in Freiburg was genau Reiki ist http://www.massagefreiburg.com/reiki-behandlung/


ja, Reiki kann jeder lernen und erleben, der sich dafür öffnet. Ich denke trotzdem, dass es Menschen gibt, die eine besondere Begabung dafür haben, das kann vielerlei Gründe haben. Vielleicht waren diese Menschen in ihrem vorherigen Leben schoneinmal in Reiki eingeweiht oder sind einfach besonders offen dafür.

Wenn dich Reiki interessiert und du auch (nicht nur die anderen) denkst, dass es gut zu dir passt, dann lass dir doch mal eine Behandlung geben oder lasse dich einweihen und mache deine eigenen Erfahrungen damit.

Hallo schön das Du Dich für Reiki interessierst. Es gib in der Zwischenzeit sehr viele verschiedene Systeme bis hin zu Büchern für Selbsteinweihungen. Aber das ist eher wie man soetwas erlernt.. wie es funktioniert ist eigentlich immer gleich bei allen Systemen die ich kenne. Die natürliche Energie um uns herum, fließt nach der Einweihung durch uns und wir können sie unter anderem über das Hand auflegen weiterleiten. Man dient der Energie nur als Kanal, durch die unterschiedliche Ausbildung fließt mal mehr mal weniger Energie, aber die Energie ist immer die selbe. Natürliche Lebensenergie und nicht die Energie des Reikianers. Wünsche Dir schöne Erfahrungen damit. Namaste Andreas

Störung der kognitiven Leistung des Gehirns durch zu frühe Geburt?

Hallo Community!

Wie bereits im Titel erwähnt war ich eine Frühgeburt und erblickte 7 Wochen zu früh das Licht der Welt.

In letzter Zeit kommen immer mehr Zweifel auf, ob ich dadurch Schäden im Gehirn erlitten habe.

Ich würde mich jetzt nicht als besonders unintelligent bezeichen und mein IQ liegt auch im Durchschnitt, jedoch merke ich das ich gegenüber der Mehrheit der Menschen Defizite im Lernen, aber auch in der Beziehung mit Menschen habe. Besonders Probleme im IQ Test hatte ich beim Wortschatz der unterdurchschittlich war.

Ich würde mich eher als introvertiert bezeichen und mein Selbstwertgefühl ist auch nicht besonders hoch. Mit anderen in der Gruppe zu sein und einfachen Smalltalk zu führen ist immer wieder eine Herausforderung und versuche ich zu meiden. Meine Kindheit habe ich jetz nicht sehr gut in Erinnerung, klar gabs auch schöne Momente, jedoch werden sie von den negativen Erlebnissen schwer überschattet.

Ich lerne gerne, auch deshalb weil ich weiß das ich Defizide in manchen Bereichen aufweise und sie etwas ausgleichen möchte. Jedoch ohne viel Erfolg, besonders im Bereich der Kommunikation. Das spontane Sprechen fällt mir besonders schwer, insbesondere komplexere Dinge zu erklären ist jedesmal wieder eine neue Herausforderung.

Auch das Gedächtnis, Kurz- sowie Langzeitgedächtnis ist nicht besonders gut. Ich vergesse ständig etwas im Privaten sowie in der Ausbildung. Allgemeinwissen besitze ich fast keines. Das gelernte Wissen von der Hauptschule habe ich weitgehend vergessen.

Mir kommt es einfach vor das irgendetwas mit meinen Gehirn nicht stimmen kann und bestimmte Areale dadurch eventuell. Schäden erlitten hatten. An was ich auch oft gedacht habe ist, ob ich unter einer Depression leide. Doch die Symtome sind eigentlich andere. Bin die meiste Zeit im neutralen Stimmungszustand. Extreme Stimmungsschwankungen sind für mich fremd. Positive Gefühle kenne ich fast nicht. An Suizid oder Selbstverletzung hätte ich noch nie gedacht.

Wiegesagt würde ich gerne von euch wissen, ob diese Eigenschaften in Zusammenhang stehen könnten mit der Frühgeburt und ob ein Hirnscan weiterhelfen könnte.

Freue mich schon auf eure Antworten:)

...zur Frage

Ist es möglich, dass ich mich mit Scabies (Milbenkrätze) angesteckt habe?

Liebe Community,

ich arbeite als Betreuungskraft in einem Altenheim. Dort grassierte schon vor 2 Monaten mal die Milbenkrätze, zum Glück auf einem anderen Wohnbereich als dem, wo ich tätig bin. Manche Kolleginnen nahmen vorsorglich Tabletten, aber ich entschied mich dagegen, weil ich selten in diesem Wohnbereich unterwegs war. Inzwischen bin ich aber manchmal dort eingesetzt.

Ich halte die entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen ein und desinfiziere meine Hände mehrmals pro Dienst und habe keinen innigeren Kontakt zu den Bewohnern außer evtl. mal zur Begrüßung die Hand geben. Ich weiß aber, dass sich die Musiktherapeutin, die nur einmal pro Woche ins Haus kommt, auch schon mal angesteckt hat.

Aber vielleicht kann man sich ja auch über gemeinsam benutze Bälle oder beim Anfassen des Rollstuhls eines Betroffenen anstecken?

Jedenfalls habe ich seit vorgestern plötzlich jede Menge roter Pusteln, die sich entlang der rechten Brust bis zum Bauch ziehen. Andere Körperteile sind nicht betroffen. Die Pusteln jucken höllisch, so dass ich das Kratzen kaum unterdrücken kann. Besonders schlimm ist es in der Nacht. Das Ganze ähnelt dem Erscheinungsbild von Windpocken.

Ich habe allerdings auch von Dienstag bis Donnerstag ein Antibiotikum (Cotrim forte) gegen eine Blasenentzündung genommen. Im Beipackzettel stand, dass es zur Quaddelbildung auf der Haut kommen kann. Daher habe ich es abgesetzt.

Ich werde morgen zum Hautarzt gehen.

Soll ich ihn auf die Möglichkeit von Scabies hinweisen, weil ich gelesen habe, dass manche Hautärzte Krätze nicht erkennen, sondern für eine Allergie halten?

Liebe Grüße,

Moonandsun

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?