Wie fühlt sich Hunger genau an?

3 Antworten

Ich kenne Hunger außer aus Fernsehberichten und Büchern auch nur aus Erzählungen meiner Eltern und von anderen Leuten aus der Kriegsgeneration.

Er tut weh, er lässt Kinder weinen, er hört nicht auf, er bohrt.

Du gehst abends hungrig ins Bett und du stehst am nächsten Morgen hungrig auf. Du isst alles, aber auch alles, was irgendwie noch essbar ist.

Du kochst dir Kartoffelschalen. weil es sonst nichts gibt. Du isst verschimmelte Sachen, bevor du hungerst. Und du wischt die letzte Spur Essen aus der Schüssel oder vom Teller

Du wirfst nichts, aber auch gar nichts weg.

Deine Gedanken kreisen nur um das eine: Essen. Du fantasierst von gutem und reichlichem Essen.

Du stiehlst dir irgendwo etwas Essbares. Und du frisst wie ein Schwein, wenn zufällig mal viel Essen da ist.

Diese Aufzählung ist sicherlich nicht vollständig. Wie gesagt, ich kenne Hunger nur aus Erzählungen. Und ich bin froh, dass ich nie mehr als einen tüchtigen Kohldampf hatte.

Dankeschön für deine Erklärung. Wie würdest du diesen "Kohldampf" von Appetit unterscheiden?

@RainbowFreakili

Appetit ist Lust und Vorfreude auf Essen. Kohldampf hat schon mit leerem und knurrendem Magen zu  tun. Und dann vielleicht noch ein paar Stunden auf's Essen warten.

ich finde hunger fühlt sich so an als würde sich dein bauch bzw magen zusammen ziehen 

Hörst du dir jetzt wirklich lieber Beschreibungen des Hungergefühls an anstatt es selbst zu erfahren? :D

Ess einfach mal zwei Tage nichts, dann weißt du wie sich Hunger anfühlt.

.. Ist nicht so, als hätte ich das nicht schon getan.

Kannst auch 3-4 Tage machen. So schnell verhungert man nicht.

Das ist sicherlich alles andere als gesund und setzt den Körper nur auf Sparflamme.

Beim fasten essen manche zwei Wochen lang nichts.

... Das glaubst du doch nicht wirklich? Hast du dazu irgendwelche Quellen, ich kann mir das nur schwer vorstellen.

Was möchtest Du wissen?