Wie fühlt man sich nach einer Grippeschutzimpfung?

5 Antworten

Die Impfung selbst hat mir nichts ausgemacht, aber drei Tage später hatte ich die schlimmste Grippe meines Lebens und innerhalb von zwei Monaten nochmal zwei fürchterliche Grippen. Nie wieder eine Impfung!

Das ist von Mensch von Mensch unterschiedlich. Manche reagieren heftig auf eine Impfung mit Fieber und grippeähnlichen Symptomen. Manche sind ein paar Tage nach der Impfung matt und weniger leistungsfähig. Manche merken gar nichts. Nicht impfen lassen sollte man sich auf jeden Fall wenn man nicht fit ist oder schon Erkältungssymptome hat oder das Immunsystem anderweitig geschwächt ist (Stress etc.) Eine Impfung, egal welcher Art, ist dann nur zusätzlicher Stress für den Körper und das Immunsystem kann ganz zusammenbrechen.

Kein Gedanke1.Man fühlt sich eigentlich nur gut, da auf der sicheren Seite.

wer sagt das denn? es wird nur gegen wenige stämme geimpft, alle anderen kann man trotzdem bekommen. informiert euch doch bitte erst einmal, bevor solche ratschläge kommen. leider gibts noch keine impfung gegen blödheit.*mitdemkopfschüttel

Die Einstichstelle war bei mir ein klein wenig ( geschwollen und ein leichtes Druckgefühl. Aber das nur bei der e r s t e n Impfung von 4 Jahren. Danach war jede jährliche Impfung völlig problemlos, keine Reaktion!!

Ich habe schon zig Grippeimpfungen bekommen. Nebenwirkungen außer geringer Rötung an der Impfstelle keine. Aber das ist leider von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

Was möchtest Du wissen?