Wie fängt man eine Ernährungs Umstellung und Sport richtig an?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das wichtigste ist dass der Sport und deine Ernährung zu deinem leben passen damit du dies auch langfristig umsetzen kannst und das du dich dazu nichts zwingst sondern gefallen an dem entwickelst

Wie alt bist du denn?

18

anfangen würde ich damit dass du dir ein sport suchst der dir gefällt viele machen fitness aber das ist meiner meinung nach zu langweilig melde dich doch mal in ienem verein an oder mache ein probetraining

Danke für den Stern :D Falls du noch fragen zum Thema Ernährung und Sport hast kannst du mich gerne fragen ich hab soviel gelernt inzwischen :D

Das Wichtigste ist ersteinmal überhaupt anzufangen, also heute. Ganz sicher weißt Du, wovon man eigentlich weniger essen sollte (Süßigkeiten, Zucker, Nutella, Chips, Cola...)

Das Zweit-Wichtigste ist, weiterzumachen, auch wenn man mal einen Tag schwach geworden ist und geschlemmt hat. Die Meisten denken dann: "Hat ja sowieso keinen Sinn. Ich hab es nicht geschafft. Ich habe versagt." Die richtige Denke lautet aber: "Okay, ich hab gestern geschlemmt, war lecker, aber ab heute esse ich wieder vernünftiger. Dann komme ich halt etwas später zu meinem Ziel."

Zusätzlich Sport ist natürlich sinnvoll, wenn auch die richtige Ernährung wichtiger ist. Beim Sport lautet die Überlegung: " Was, welchen Sport möchte ich in meinen regelmäßigen Wochenablauf einbauen, so, dass er zur Gewohnheit wird? Zweimal feste Termine die Woche sind anzustreben.

Am leichtesten ist es, dies im Verein mit Mehreren zu machen. Dann gibt es feste Termine, Leute, denen man versprochen hat zu kommen und...am Wichtigsten: Spaß.

Nur, wenn Du wirklich gerne Sport treibst, bleibst Du dabei. Die Motivation: "tolle Figur" reicht höchstens für die ersten 2-3 Monate. Dann wirst Du aufhören, wenn dir der Sport nicht auch Spaß macht. Deshalb sollte man diese 2-3 Monate nutzen, sich einen Sport zu suchen, der wirklich Spaß macht, und den man auch gerne ohne das Abnehmenziel ausübt. Man sagt, erst nach etwa 3 Monaten Regelmäßigkeit wird etwas zur Gewohnheit und genau das ist das Ziel - gewohnheitsmäßig die Sportsachen zu packen.

Also, leg los, es gibt keinen Grund zu zögern.

Ich habe angefangen, darauf zu achten nur zu essen wenn ich hunger hatte und dann auch nur bis ich satt war. Süssigkeiten abzugewöhnen ist bei jedem unterschiedlich. Ich würde versuchen, ein paar Tage darauf zu verzichten. Wenn du Glück hast, wird dir dann das Zeug extrem süss vorkommen und dein Verlangen lässt nach. Sport würde ich 3 mal die Woche machen und du musst dich nicht einmal an die Grenzen puschen. Taste dich langsam heran und schau wie viel du schaffst und was dir gefällt, bevor du hart ans Limit kommst. Dann kannst du anfangen einzelne Mahlzeiten durch gesunde auszutauschen.

Also, ich erkläre dir mal mein Leben:

Vor 17 Jahren hatte ich 90 kg bei 177 cm Körpergeöße und Probleme in vielen Belangen.

Mein Arzt sagt, dass ich so nicht alt werde!

Somit habe ich begonnen, Treppen zu laufen, spazieren zu gehen, schwimmen, Rad fahren und zu joggen.

Schritt für Schritt habe ich 20 kg abgenommen und bin seitdem topfit.

Natürlich habe ich auch meine Ernährung umgestellt.

Anfänglich: Friss die Hälfte!

Was möchtest Du wissen?