Wie ernähren für einen gesunden Darm?

5 Antworten

Wenn Du sicher bist, dass es nicht eine Darmerkrankung ist, kann es auch eine allergische Reaktion auf bestimmte Stoffe sein. Ich bekomme Durchfall auf Kaffee, vor allem morgens, und auf alle Apfelsaftgetränke und Bionade. Mein Proktologe sagt, das sei eben so und wenn es mich stören sollte, sollte ich die Dinge weglassen. Mein Darm ist in Ordnung, ich lasse alle 5 Jahre eine Darmspiegelung machen. Dass es bei Dir die Ernährung insgesamt ist, glaube ich eher nicht. Von einseitiger oder ungesunder Ernährung bekommt man eher Verstopfung.

Nö. Die Leute, die sich von fettigen Burgern etc. und dann möglichst auch noch Zuckerlimo (Cola, Fanta & Co.) ernähren, haben auch Durchfall.

Genau, das würde ich alles unbedingt abklären lassen. Ich habe mich über 6 Monate mit unerkannter Lactose-Intoleranz rumgeschleppt und am Ende sogar nur noch Babygläschen gegessen, weil ich dachte, meine Ernährung sei so grauenhaft.

Die Ernährung anzupassen ist auf jeden Fall ein erster Schritt. Falls das nicht funktionieren sollte, dann wäre dennoch ein Besuch beim Arzt ratsam, um auszuschließen, dass deine Probleme Folge einer Nahrungsmittelunverträglichkeit beziehungsweise -allergie sein könnten oder eine Darmerkrankung vorliegt. Dein Zustand ist ja schon chronisch.

Bei Verdauungsproblemen ist es ratsam, auf leicht verdauliche Nahrung zu setzen, damit sich Magen und Darm beruhigen können. Das bedeutet, im Gegensatz zu den meisten anderen Antworten hier, auch, dass eine ballaststoffreiche Kost mit viel Rohkost und Vollkornprodukten keine gute Wahl ist. Denn mit Salat, Müsli und Vollkornbrot hat der Darm eine ziemlich große Last, sodass er noch mehr gereizt wird, als er ohnehin schon ist. Der Körper möchte diesen "Ballast" möglichst schnell loswerden und daher kommt dann auch der Durchfall. Meine Empfehlung wäre also, auf hochwertige, aber bekömmliche Nahrung zu setzen. Statt Vollkornbrot und Körnerbrötchen würde ich lieber auf traditionelles Roggenmischbrot/Weizenmischbrot (auf Sauerteigbasis) oder gutes Weißbrot setzen. Ebenso sind weißer Reis und helle Nudeln besser für den Darm als die dunkle Variante. Gemüse sollte gut durchgegart sein und nicht in größeren Mengen roh verzehrt werden. Auf blähende Gemüsesorten wie Rotkohl/Weißkohl oder auch größere Mengen an Zwiebeln würde ich zunächst weitgehend verzichten, ebenso wie auf Hülsenfrüchte (Bohnen, Linsen). Bei Obst solltest du solche Sorten mit einem sehr hohen Fruchtzuckerüberschuss (allen voran Äpfel und Birnen) nur in Maßen essen, denn zuviel Fruchtzucker kann Durchfall begünstigen. Selbiges gilt für den Zuckeraustauschstoff Sorbitol, der beispielsweise in Zahnpflegekaugummis und zuckerfreien Bonbons in größeren Mengen vorhanden ist. Auch Produkte auf Basis von Molke (ein billiges Abfallprodukt der Käseherstellung) fördern Durchfall. Gerade Milchdesserts wie Eis und Pudding wird heute oft Molke zugesetzt (in der Zutatenliste als "Molkenerzeugnis" gekennzeichnet), um Produktionskosten zu sparen, da solltest du also genau schauen, welche Produkte du einkaufst. Von Fastfood-Restaurands wie McDonalds würde ich auch eher Abstand nehmen, denn die Produkte sind meist aus allen möglichen unbekömmlichen industriellen Abfallprodukten zusammengeflanscht. Wenn du dennoch Heißhunger auf Fastfood haben solltest, sind Klassiker wie Pommes und Pizza immer noch die bekömmlichste Wahl, denn das sind relativ "reine" Produkte ohne viele Zusätze.

Ansonsten kannst du eigentlich alles essen, was du magst, es sei denn, du weißt, dass du es nicht verträgst. Bekömmlichkeit ist das Wichtigste. Vertraue hier eher auf deinen Appetit und deine Körpersignale, als auf irgendwelche Ernährungslehren. Das Verdauungssystem jedes Menschen ist unterschiedlich. Es gibt keine allgemeingültigen Regeln, die für jeden gleichermaßen gelten, sondern man muss für sich selbst individuell herausfinden, was man verträgt und was nicht.

Versuche weiterhin einmal die Stichwortsuche über Google, z.B. "Gesunde Ernährung Darm", das bringt dir Treffer auf weitere Seiten, auf denen du recherchieren kannst.

Ballaststoffe. Vollkornprodukte, Reiswaffeln, Früchte, Gemüse, Haferflocken.. Alles was viel Ballaststoffe hat, das sorgt für einen guten Stuhlgang ;)

Hallo Darmgeplagter, zu Ernährung hast du nun gute tips bekommen. Klassisch empfehle ich Salate. Karotten, Gurken, Feldsalat, Roccula, und vor allem bei solch Problemen Weißkohlsalat. Zwiebel, Knoblauch, Öl sind antibiotisch. Was immer zu einen festen Stuhlgang führt, Bewegung und viel Wasser. Weizen Produkte dauern und führen zu Durchfall, gerade Mischbrot, auch wenn lecker, lieber Vollkorn. Karottensalat mit Honig und kürbiskernen Knoblauch und Zwiebel schicken Würmer weg. Süßkaftoffel ist auf Platz eins der gesündesten Nahrungsmittel. Viel Kalzium, für Veganer wichtig, hat Feldsalat und ist einer der gesündesten Gemüse, gehört zu den Baldriangewächsen. Für gesunde darmflore leinsamen, gerste ngras, papaya. Die tips hier probiotischer Joghurt führen kurzfristig zu einen Ergebnis schwächen lang zeitig den Darm, einzig allein vegane Ernährung führt laut gegen power girl zu "knacken wie ein Reh". Wer eine ganz miese Darmflora hat einfach mal entschlacken mit bittersalz ist zwar harter eingriff in den darmrhytmus und nicht so gesund aber einmal im Jahr wird es dir der Körper danken. Danach fühlt man sich immer wie neu geboren.

die heißt "Vegan Power girl" und hat youtube channel wo sie sagt "ich kaack wie eine reh" mit nur einen Stück klopapier ich hatte das auch schon und da freut man sich natürlich, wenn man das Geschäft schnell "abwickeln", warsten Sinne das Wortes, kann. https://www.youtube.com/user/soldierlady23

Was möchtest Du wissen?