Wie erkennt man eine Gehirnerschütterung?

5 Antworten

"als er gegen mitternacht aus der kneipe kam, schlug ihm der bürgersteig mitten ins gesicht".- irgendwie muß die "rübe" einen ordentlichen schlag abbekommen haben. ob das nun den hinterkopf, die stirn oder eine seite getroffen hat ist dabei egal. also OHNE vernehmbare harte einwirkung geht es schon mal nicht. wenn dann der schreck vorbei ist, können übelkeit und schwindel auftreten. spätestens dann sollte man einen arzt aufgesucht haben. dazu sollte der transport da hin aber von jmd. anderem durchgeführt werden. lieber einmal zuviel geld für taxe oder ktw ausgeben, als eine "finale" erschütterung zu riskieren.

Wenn sich eines meiner Kinder arg am Kopf stößt, achte ich darauf, ob es ermüdet, schläfrig wird oder sich übergibt. An der Reaktion der Pupillen (verlangsamt sich) kann man es auch erkennen. Auf jeden Fall sollte die Person sich hinlegen und den Kopf ruhig halten.

Bei einer leichten wird dir übel und du must dich übergeben Bei einer schweren kannst du nicht mehr gerade laufen und dir ist noch doller übel als bei der leichten achja und du hast ganz dolle Kopfschmerzen

Ich spreche aus Erfahrung

blut aus der nasse, man fühlt sich wie besoffen, das kann man nur max 3 mal im leben machen das 3 ist mit risiko und mann kan sterben, es kommt von zu viel stress, sorgen, erschreken usw.

wieviele hattest du schon?

?? wer hat dir denn sowas erzählt?

Vielleicht Gehrinerschütterung mit schlaganfall verwechselt oder mit Schädelbasisbruch?????

Auf die Rechtschreibung schlägt das aber nicht durch, oder?

Oft besteht keine Erinnerung an den Unfall. Einzige Anzeichen sind dann neben Verletzungen am Kopf Benommenheit oder ein ungewöhnliches Verhalten. Die Bewusstseinsstörung wird nicht selten von Kopfschmerzen und Schwindel, Übelkeit und Erbrechen sowie Kreislaufbeschwerden begleitet.

quelle: barmer.de

Was möchtest Du wissen?